Rückblick: Ein Gerücht schlägt ein wie eine Bombe

Von: Nicola Gottfroh
Letzte Aktualisierung:
6829517.jpg
Seit Oktober beschäftigt vor allem ein Thema den Kreis: der Tagebau. Zwar dementiert RWE ein Garzweiler-Aus, doch ist die Verunsicherung in der Region groß. Foto: stock/ imagebroker
6533491.jpg
Der Einsatz hat sich gelohnt: Bei der Abschlussveranstaltung der Entente Florale im ZDF-Fernsehgartens in Mainz erhält Wassenberg silber.
6829520.jpg
Beim 15. Bauernmarkt auf Haus Hohenbusch bieten 120 Aussteller ihre Produkte aus der Region an. Foto: Koenigs
6829521.jpg
Nach langen Diskussionen ist es im August soweit: Die früheren Kfz-Kennzeichen ERK und GK werden im Kreis wieder ausgegeben. Foto: anna

Kreis Heinsberg. Der Sommer macht seinem Namen endlich alle Ehre und sorgt für gut besuchte Feste und Festivals im Kreis. Während die Wassenberger sich selbst die Daumen drücken für ein gutes Abschneiden bei der Entente Florale, bewegen die Menschen in den Umsiedlungsorten existenzielle Fragen. Was sonst noch im Kreis geschah, lesen Sie im zweiten Teil unseres Jahresrückblicks.

Juli

Das Burgbergfestival lockt am ersten Tag wegen des schlechten Wetters nur wenige Zuschauer nach Heinsberg. Erst am zweiten Tag kommt es mit 900 Besuchern so richtig in Fahrt.

Wegberg feiert den 40. Geburtstag als Stadt im Rahmen eines dreitägigen Festes.

Integrations- und Bildungsverein Hückelhoven verleiht den Integrationspreis an die Heinsberger Zeitung.

Das Heinsberger Traditionsunternehmen Speuser stellt einen Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit.

Endlich ist es soweit: Die Entente-Florale-Jury besucht Wassenberg und zeigt sich begeistert.

Die Freude über den Ausbau des Glasfasernetzes wird getrübt: Beim Bau im Kreis Heinsberg wird gegen das Mindestlohngesetz verstoßen.

Der Heinsberger Sommer Boulevard lockt mit dem Fest der Kulturen und einer Autoschau.

Bei der Wurmtalbahn beginnen die Verantwortlichen mit der Testphase.

Schülerinnen der Realschule Europaschule Erkelenz werden Landessieger beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten.

Der Wassenberger Musiksommer auf dem Pontorsonplatz bietet Partystimmung und ein buntes Programm.

August

Nach dem eisigen Winter stöhnen viele Menschen und Tiere nun unter der anhaltenden Hitze.

Der Heinsberger Karnevalsverein HKV feiert sein Burgfest. Livebands bringen die Gäste auch bei Saharahitze zum Schwofen.

Schon vor dem Bau herrscht dicke Luft: Die Interessengemeinschaft in Selfkant-Schalbruch macht mobil gegen die geplante Biogasanlage.

Beim 21. Schlemmermarkt in Wassenberg werden Christine Westermann und Götz Alsmann mit der Goldenen Schlemmer-Ente ausgezeichnet.

Unter dem Motto „Nein zum Überwachungsstaat“ demonstriert die Kreis Heinsberger Piratenpartei in der Erkelenzer Innenstadt.

Kunstlabor.de-Live-Event: Die Erkelenzer Burg avanciert wieder einmal zum Treffpunkt für Kunstfreunde.

Im Rahmen der Sonntagskirche wird ein Radio-Gottesdienst live aus der Christuskirche in Heinsberg im Deutschlandfunk übertragen.

Bei der Sommerkirmes in Isenbruch, dem westlichsten Ort der Bundesrepublik Deutschland, feiert die Gemeinde Selfkant die Rückgliederung vor 50 Jahren.

Bei der vierten NRW-Inlinetour ist in diesem Jahr Erkelenz Etappenziel.

Nach 40 Jahren als Priester, davon 30 in der Pfarre St. Johannes der Täufer in Ratheim, verabschiedet sich Pfarrer Klaus Jansen in den Ruhestand.

Die früheren Kfz-Kennzeichen ERK und GK werden – neben dem etablierten HS – im Kreis Heinsberg wieder ausgegeben.

Bei der Abschlussveranstaltung von Entente Florale auf dem Gelände des ZDF-Fernsehgartens in Mainz erhält Wassenberg die Silbermedaille.

Der Polizei gelingt ein Schlag gegen Drogenkriminalität: Drei Cannabisplantagen in Heinsberg und Havert werden hochgenommen.

September

Im September suchen noch immer mehr als 500 junge Leute einen Ausbildungsplatz.

Die neunte Auflage von „Hückelhoven brummt“ zieht viele Besucher in die ehemalige Zechen-stadt.

Ende einer Ära: Der ehemalige Alleininhaber von Rosen Eiskrem will die neue Unternehmensstrategie nicht mittragen – und gibt seine Anteile komplett auf. 300 Beschäftigte blicken in eine ungewisse Zukunft.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft besucht Oberbrucher Unternehmen und spannt einen Bogen zwischen Inklusion und Energiewende.

Neuer Chefarzt: Dr. Claus Cieslok tritt am Heinsberger Krankenhaus die Nachfolge von Dr. Ulrich Harmel an.

Der Heimatverein der Erkelenzer Lande nimmt Abschied von St. Lambertus in Immerath. Für ihn ist es der Verlust der Heimat und der Kulturgüter.

Der SV Ophoven gewinnt den „Stern des Sports“ auf regionaler Ebene – und schneidet drei Monate später auch gut auf Landesebene ab.

Umbettung an den neuen Ort: Im Rahmen der Umsiedlung wegen Garzweiler II kommen die Gräber von 168 Kriegstoten und 38 Schwesterngräber nach Immerath (neu).

Bei der Bundestagswahl triumphieren die Union und der neue Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers auch im Kreis.

Der kulinarische Treff des Gewerberings und die Automobilausstellung (EAA) locken wieder viele Besucher nach Erkelenz.

Die Vereinigte Schützenbruderschaft feiert bei herrlichem Wetter die Herbstkirmes.

Die Sorgen der Menschen der Umsiedlungsregionen werden beim Neun-Kilometer-Marsch thematisiert: Weihbischof Johannes Bündgens macht sich mit 40 Teilnehmern der „Dialogwanderung“ zum Braunkohlentagebau auf.

Oktober

In Gangelt-Birgden schleudert ein Milchtanklastzug in ein Wohnhaus: Ein verletzter Fahrer, tausende Liter ausgelaufene Trinkmilch und ein einsturzgefährdetes Wohnhaus sind die Bilanz.

Neue Baustelle: Hinter dem Heinsberger Amtsgericht entsteht ein neues Jobcenter im Kreis Heinsberg mit 2855 Quadratmetern Nutzfläche.

Der Ausverkauf des Mobiliars von St. Lambertus in Immerath beginnt: Vom Beichtstuhl bis zum Kerzenhalter ist alles im Angebot.

Beim 15. Bauernmarkt auf Haus Hohenbusch bieten 120 Aussteller ihre Produkten aus der Region auf Haus Hohenbusch an.

Tausende Besucher strömen zum 49. Haarener Oktoberfest.

Beim ersten Bundesweiten Blitzmarathon ist die Kreispolizei an insgesamt 40 Kontrollstellen im Einsatz. Wie erhofft tappen nur wenige in die Laser- und Radarfallen.

Das Gerücht schlägt ein wie eine Bombe: Zwar dementiert RWE ein Garzweiler-Aus, doch ist die Verunsicherung in der Region groß. In einem offenen Brief an Ministerpräsidentin Kraft kündigt die Stadt Erkelenz das Aussetzen aller Arbeiten für die Umsiedlung an.

Auf dem Heinsberger Stadtgebiet wird die Energiewende zukünftig auch durch weitere Windkraftanlagen sichtbar sein: Rat markiert neue Zonen für Windkraft.

Die Schauspielerin Ingrid Steeger lässt in der Gesprächsreihe „Auf ein Wort mit . . .“ intime Einblicke in das Auf und Ab ihres Lebens zu.

November

Dem Brauchtum die Krone aufsetzen wollen die karnevalistischen Würdenträger der Region. Sie wollen das närrische Spektakel zum Weltkulturerbe erheben.

In Wassenberg dürfen sich Paare nach mehr als 30 Jahren wieder im Alten Rathaus trauen.

Eine Agrarreform setzt Förderrichtlinien bei den Landwirten neu fest. Die meisten Bauern dürfen sich glücklich schätzen. Sie werden davon profitieren.

Garzweiler II ist auch im November weiterhin das Thema in Erkelenz. Die Stadt probt weiter den behördlichen Ungehorsam.

Der Heinsberger Rat stellt einstimmig die Weichen für die neue Gesamtschule.

In Erkelenz werden 80 Jugendliche beim„Teamersday“ für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Bei den Hückelhovener Filmtagen gibt es eine gute Mischung auf der Leinwand zu sehen.

Ein kinderärztlicher Notdienst im Kreis Heinsberg ist beschlossene Sache.

Heinsberg verzeichnet einen Besucherrekord bei Eröffnung des Weihnachtsmarktes.

Roman Herzog zollt Heinsberg Respekt: Der Alt-Bundespräsident ist Redner bei den Sparkassen-Gesprächen.

Dezember

Drei Weihnachtsmärkte locken am ersten Adventswochenende viele Besucher nach Erkelenz.

Seltsame „Verstopfung“ auf der A 46: Ein Schwertransport hat sich auf der Autobahn festgefahren.

Die Höhner stimmen in Hückelhoven auf Weihnachten ein.

Die Jugendämter des Kreises Heinsberg richten einen Familienhebammen-Dienst ein.

Bei der vierten Hückelhovener Weihnachtsparade auf der Parkhofstraße wissen die Organisatoren wieder zu überraschen – und zu begeistern.

Die Kreisstadt hat wieder einen Bahnanschluss. Die Strecke Heinsberg – Lindern wird eingebunden in die RB 33.

Weichen dem Bagger: Das Jugendhaus St. Josef in Borschemich schließt.

Eine Viertelmillion für das Wahrzeichen: Die Stadt Erkelenz hat ihr altes Rathaus kräftig aufpoliert.

Beim alljährlichen Erkelenzer Schöffenessen blickt Bürgermeister Peter Jansen auf die Ereignisse in diesem Jahr. Im Fokus seiner Rede steht – wie sollte es anders sein – Garzweiler II.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert