Heinsberg - Rivana Marie ist das Neujahrsbaby 2012

Rivana Marie ist das Neujahrsbaby 2012

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
Rivana Marie heißt das kleine
Rivana Marie heißt das kleine Mädchen, das als erstes Baby am Neujahrsmorgen im Krankenhaus Heinsberg geboren wurde. Dr. Willem-Jan Cuypers und die Schwestern Marita, Elke und Monika (v.l.) beglückwünschten die Eltern Kapinga Lukengu und Riva Kiazowa. Foto: defi

Heinsberg. „Wie heimlicherweise - ein Engelein leise - mit rosigen Füßen - die Erde betritt”, hatte Eudard Mörike vor vielen Jahren, als die Uhren noch etwas langsamer tickten, „Zum neuen Jahr” gedichtet.

Das klingt auch heute noch schön und lädt zum Innehalten ein in einer Zeit, die sich selber zu überholen scheint.

Solch ein Moment des Innehaltens ist auch die Geburt eines Kindes und wenn die dann auch noch am Neujahrsmorgen geschieht, ist das schon ein besonderes Geschenk. Um 6.04 erblickte Rivana Marie am Sonntag im Kreißsaal des Städtischen Krankenhauses in Heinsberg das Licht der Welt. Dr. Willem-Jan Cuypers und Hebamme Christina Beitlich waren dem kleinen Mädchen dabei behilflich.

Gerade mal 2060 Gramm schwer und 46 Zentimeter groß ist Rivana Marie. Und später mal, wenn Schlafen nicht mehr ihre Hauptbeschäftigung ist, werden Mama Kapinga Lukengu und Papa Riva Kiazowa ihr erzählen, dass sie das erste Baby war, das im Jahr 2012 im Heinsberger Krankenhaus geboren wurde.

715 Geburten hatte es 2011 am Städtischen Krankenhaus gegeben. Hebamme Christa Schönberg hatte dem letzten Baby 2011, einem Jungen, am Silvestertag um 9.48 Uhr den Weg auf die Welt geebnet. Und auch am Neujahrsmorgen war Christa Schönberg wieder zur Stelle, als um 10.53 ein Mädchen als zweites Baby im Heinsberger Krankenhaus zur Welt kam. Aber den Titel „Erstes Baby 2012” hatte sich da schon Rivana Marie gesichert.

Und da im Hermann-Josef-Krankenhaus in Erkelenz am Neujahrstag 2012 kein Baby geboren wurde, zählt der Titel sozusagen „doppelt”. In Erkelenz hatten Hebammen und Ärzte „vorgearbeitet”. Dort waren am Silvestersamstag die letzten drei Erdenbürger des Jahrers 2011 zur Welt gebracht worden.

Mama Kapinga Lukengu, die 2001 aus dem Kongo nach Deutschland gekommen war, hätte sich sicher aber genauso über ihr erstes Baby gefreut, wenn Rivana Marie nicht so ein perfektes „Timing” gehabt hätte. Auch Oma Umba freute sich über den Familienzuwachs.

Die voller Stolz betrachtete Rivana Marie verschlief derweil den Rummel um ihre Person.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert