Ralf Bos denkt an Kinder, denen es nicht so gut geht

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
bos-foto
Ralf Bos drückt mit Abiss die Schulbank: Der elfjährige Äthiopier gehört zu den ersten Schülern der Schule in Didu, die von „Spitzenköche für Afrika” finanziert und 2009 eröffnet wurde. Foto: Menschen für Menschen

Wassenberg. Ralf Bos ist nicht nur anerkannter Delikatessenspezialist und mit Bos Food erfolgreicher Unternehmer, er ist auch dreifacher Familienvater, dem soziales Engagement wichtig ist: „Ich wollte Dankeschön sagen und dabei an Kinder denken, denen es nicht so gut geht.”

Nachdem der Meerbuscher zusammen mit Top-Gastronomen schon einmal eine Hilfsaktion für Kinder in der Dritten Welt initiiert und so 300.000 Euro für Bildungsprojekte in Bangladesch und Afrika gesammelt hatte, faszinierte ihn das Engagement von Karlheinz Böhm und dessen Stiftung „Menschen für Menschen”.

Böhm sei jemand, der sich „mit flammendem Herzen und flammendem Schwert” für die Menschen in Äthiopien einsetze. „Der will was bewegen”, zeigte sich Bos beeindruckt.

Und Bos will auch etwas bewegen. So wurden Kontakte geknüpft und schließlich im Jahr 2008 die vom „Koch des Jahrhunderts”, Eckart Witzigmann, als Schirmherr begleitete bundesweite Hilfsaktion mit dem Titel „Spitzenköche für Afrika” aus der Taufe gehoben. „Alleine kann ich das nicht schultern”, war Bos froh, dass Witzigmann, der in der Branche nur „der Chef” genannt werde, seine Unterstützung zugesagt habe.

So setzten sich Bos, Witzigmann und die beteiligten Top-Köche in Form einer Wette ein ehrgeiziges Ziel. Binnen 100 Tagen wollten sie 250.000 Euro für „Menschen für Menschen” spenden, für eine komplette Schule in einer besonders armen und von einer hohen Analphabetenrate betroffenen Region Äthiopiens.

Die Wette wurde gewonnen: Zu Beginn des Jahres 2009 konnte ein Scheck über 265543,64 Euro an Karlheinz Böhm übergeben werden. Ende Oktober wurde die neue Gordom Higher Primary School in Didu eingeweiht. Bos und Witzigmann scheuten die lange Anreise nicht und waren tief bewegt.

Von vielen Hundert Menschen mit „Welcome”-Rufen herzlich begrüßt, die Dankbarkeit der Kinder spürend, wussten sie, dass ihre Entscheidung, auf dem eingeschlagenen Weg weiterzumachen, richtig war. Inzwischen ist bereits das Geld für eine zweite neue Grundschule - in Beleti im Südwesten Äthiopiens - zusammengekommen.

Ohne das tatkräftige Engagement der Köche wäre solch ein Erfolg nicht möglich, weiß auch Bos, der im Mai in das Kuratorium der Stiftung „Menschen für Menschen” gewählt wurde. „Spitzenköche haben wenig Zeit, aber ein gutes Herz.”

Zu den Sterneköchen, die sich für Afrika einsetzen, gehört Rainer Hensen von der Burgstuben-Residenz aus Heinsberg-Randerath. Bos hält Hensen für „einen ganz Großen”. Denn er betone einen ethischen Aspekt in der Küche, wenn er auf Bio und regionale Produkten setze. Mit dieser Haltung sei er vielen anderen um Jahre voraus gewesen. Und einen Michelin-Stern in einer ländlichen Region zu erlangen, sei doppelt so schwer wie zwei Michelin-Sterne in einer Großstadt.

Den Schlemmer-Markt Rhein-Maas hat Ralf Bos schon mehrmals besucht. Die Veranstaltung in Wassenberg besitze eine große Anziehungskraft. Da sei eine „besondere Energie” spürbar, stelle er anerkennend fest. Der Schlemmer-Markt habe - nicht zuletzt auch dank der von Aktionsgemeinschaft und Zeitungsverlag Aachen verliehenen Goldenen Schlemmer-Ente - einen guten Ruf erlangt.

So war Bos von der Idee des Organisators Hans Brender angetan, den 18.Schlemmer-Markt mit einem besonderen Aktionszelt von „Spitzenköche für Afrika” als Erfolg versprechende Plattform zu nutzen. So soll in Wassenberg der Grundstock gelegt werden für eine dritte neue Schule, die in Tamo in der Region Asagirt errichtet werden soll.

Im Rahmen der Aktion „Spitzenköche für Afrika” in einem speziellen Aktionszelt auf dem Schlemmer-Markt Rhein-Maas vom 12. bis zum 15.August in Wassenberg werden verschiedene Menüs und Kochkurse angeboten. Die Einnahmen fließen zu 100 Prozent an „Menschen für Menschen”.

Infos und Kartenvorverkauf: 02452/97626-100 (montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr) und online unter www.otto-gourmet.de.

Für den Naschmarkt, der am Sonntag, 15.August, von 11 bis 17Uhr in das Aktionszelt lockt, ist keine Reservierung erforderlich.




















Informationen im Internet:

http://www.skfa2010.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert