Radarfallen Blitzen Freisteller

Radfahrerin flüchtet nach Verkehrsunfall

Von: pol-hs
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Bei einem Unfall auf der Krefelder Straße ist eine Radfahrerin angefahren worden und danach geflüchtet - aus gutem Grund.

Ein 22-jähriger Mann aus Wegberg war um 20.55 Uhr in seinem Auto auf der Krefelder Straße aus Richtung Goswinstraße kommend in Richtung Schulring unterwegs, als eine dunkel gekleidete Radfahrerin, die dazu noch ohne Beleuchtung fuhr, am Fußgängerüberweg unvermittelt links abbog.

Obwohl der Autofahrer eine Vollbremsung machte, konnte er einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Die Radfahrerin landete auf der Motorhaube und stürzte anschließend auf die Fahrbahn.

Der 22-Jährige kümmerte sich sofort um die Frau, die sich nach eigenen Angaben jedoch nicht verletzt hatte. Als er daraufhin den Schaden an seinem Fahrzeug betrachtete, machte sich die Fahrradfahrerin heimlich in Richtung Schulring aus dem Staub.

Die Frau ist um die 40 Jahre alt, hat kurzgeschnittenes, dunkles, vermutlich rötliches Haar. Sie war dunkel gekleidet, sprach mit osteuropäischem Akzent und war mit einem dunklen Damenfahrrad unterwegs.

Die Frau und Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/9200 zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert