Heinsberg - Propst jetzt im Goldenen Buch

Propst jetzt im Goldenen Buch

Von: wo
Letzte Aktualisierung:
hs-brunsbuch-fo
Markus Bruns fühlte sich sehr geehrt, als er sich bei Bürgermeister Wolfgang Dieder ins Goldene Buch eintrug. Foto: Petra Wolters

Heinsberg. Bei seiner Ansprache am ersten Adventssonntag in der Propsteikirche St. Gangolf hatte Bürgermeister Wolfgang Dieder den neuen Propst Markus Bruns nicht nur offiziell in der Stadt begrüßt, sondern ihn auch spontan eingeladen, sich ins Goldene Buch der Stadt einzutragen.

Schnell wurde ein Termin gefunden. Er wolle damit dokumentieren, dass Politik und Kirche in Heinsberg auch künftig gut zusammenarbeiten würden, erklärte Dieder, als er den Propst im Rathaus offiziell willkommen hieß.

Freude auf die Arbeit

Er fühle sich sehr geehrt, erwiderte Bruns, und brachte dies auch in seinem Eintrag zum Ausdruck. „Anlässlich meiner Einführung als Leiter der Gemeinschaft der Gemeinden und Vorsitzender des Kirchengemeindeverbandes Heinsberg/Waldfeucht sowie als Pfarrer von sieben Pfarrgemeinden und Propst von Heinsberg habe ich die Ehre, mich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen”, schrieb er und fügte bescheiden hinzu: „Dankbar für den großen Vorschuss an Vertrauen und die vielen Zeichen herzlichen Willkommens, freue ich mich auf eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt Heinsberg.” Er wolle als Seelsorger den Menschen in Heinsberg dienen und sie auf verschiedene Weise begleiten. „Ich hoffe, einen Beitrag leisten zu können, dass Heinsberg eine lebens- und liebenswerte Stadt und Heimat für die Bürgerinnen und Bürger bleibt”, ergänzte er. „Vertrauend auf Gottes Gegenwart und die vielen menschlichen Möglichkeiten, grüße ich mit Zuversicht und in herzlicher Verbundenheit.”

Dem Eintrag ins Goldene Buch schloss sich ein Gespräch unter vier Augen über eineinhalb Stunden an. Der Einladung von Bruns in die Heinsberger Propstei wird der Bürgermeister bereits Mitte Januar 2011 folgen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert