Radarfallen Blitzen Freisteller

Premiere in Vlodrop: Musik am „Knotenpunkt von Natur und Kultur”

Letzte Aktualisierung:
Auch eine Raubvogelschau gehö
Auch eine Raubvogelschau gehört zu den Attraktionen des ersten Grenz-Kultur-Treffens in Vlodrop.

Vlodrop/Wassenberg. Zum ersten Mal findet am kommenden Wochenende, 28. und 29. Mai, in Vlodrop in den Niederlanden ein Grenz-Kultur-Treffen statt. Auf dem Programm stehen neben musikalische Darbietungen von deutschen und niederländischen Musikgruppen, Raubvogel- und Jagdhunddemonstrationen, Kinderaktivitäten und eine Kunstausstellung.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 11.30 Uhr. Der Anlass für dieses Fest ist zweigeteilt: Zum einen feiert das Jagdhornbläserkorps Sankt Hubertus aus Vlodrop sein zehnjähriges Bestehen, zum anderen feiern die Gemeinde Roerdalen und die Stadt Wassenberg mit diesem Ereignis den Start für ihre (künftige) Zusammenarbeit. Die Feierlichkeiten finden auf dem Festgelände in der Nähe der Blockhütte hinter der Kirche von Vlodrop statt.

„Das Jagdhornbläserkorps hat deutsche als auch niederländische Mitglieder. Das ist natürlich eine schöne Ausgangsvoraussetzung, wenn man grenzüberschreitende Aktivitäten organisieren möchte. Wir haben uns die Hände zur Zusammenarbeit gereicht und das Grenz-Kultur-Treffen ist das Resultat.

Unser Anstoß zu dieser Veranstaltung und das Jubiläum des Korps passen prima zusammen und können sich sehen lassen. Es gibt zwei Tage voll mit Aktivitäten. Wir haben Musikgruppen beiderseits der Grenze, Künstler und viele mehr eingeladen.

Bei gemütlichem Essen und Trinken können die Besucher Bekanntschaft machen mit ihren deutschen beziehungsweise niederländischen Nachbarn. Kurzum, es wird ein grenzenloses geselliges Beisammensein werden”, freut sich der Beigeordnete Chrit Wolfhagen.

Musikalische Auftritte bilden den roten Faden für das zweitägige Programm. Ein Höhepunkt der Veranstaltungen wird der Auftritt der „Original Maaskapelle” am Samstagabend um 20.30 Uhr sein. Danach treten verschiedene Musikgruppen aus Deutschland und den Niederlanden auf. Auch der Jubiläumsverein Sankt Hubertus wird natürlich zu hören sein.

Am Sonntag gibt es einen Wettstreit zwischen 17 Gruppen deutscher und niederländischer Jagdhornbläser. Außerdem wird am Samstag eine Raubvogelschau und am Sonntag eine Jagdhunddemonstration zu sehen sein. An beiden Tagen gibt es eine Ausstellung von Gemälden, Skulpturen und Fotografien zu sehen. Jung und Alt können sich austoben bei einem anspruchsvollen Laser-Spiel.

Das Jagdhornbläserkorps Sankt Hubertus besteht augenblicklich aus 13 Mitgliedern, die größtenteils eine Verbindung mit dem Jagdgeschehen haben. Das Jagdhornblasen wird als Freizeitgestaltung sowohl im geselligen Rahmen als auch im Zusammenhang mit der Jagd ausgeübt. Das Korps erhält auch regelmäßig Anfragen, um mit ihren Instrumenten zur Verschönerung von Gottesdiensten beizutragen.

Jagdhornbläser haben im Wesentlichen die Aufgabe, eine Jagd an- und abzublasen. Jagdhornblasen ist Musik machen am „Knotenpunkt von Natur und Kultur”. Diese Sichtweise steht im Mittelpunkt des GrenzKultur-Treffens. Den Erlös will das Jagdhornbläserkorps in neue Instrumente, in Übungsräume und in die Ausbildung von neuen Mitgliedern investieren.

Der Ausgangspunkt der Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Roerdalen und der Stadt Wassenberg ist die Professionalisierung der touristischen Struktur und die Vergrößerung des touristischen Angebots. Auf diese Weise soll die Entwicklung der touristischen Grenzregion angeregt werden.

Dafür sind eine Steuergruppe und sechs Projektgruppen verantwortlich. Diese arbeiten Initiativen zu den Themen Wasser, Routenstrukturen, Kultur, Kulinarisches, touristisches Marketing und Ökonomie aus. Das Grenz-Kultur-Treffen ist das erste grenzüberschreitende Ereignis innerhalb dieser Zusammenarbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert