alemannia logo frei Teaser Freisteller

Postboten mit innerer Uhr

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
hs-lafftaub-fo
Die Aktiven der Brieftaubenzuchtvereinigung Heimattreu Laffeld-Scheifendahl blickten auf eine gute Saison zurück. Foto: agsb

Heinsberg-Laffeld. Als Jahreshöhepunkt wurden bei Brieftaubenzuchtvereinigung „Heimattreu” Laffeld-Scheifendahl im Vereinsheim Laffeld die Vereinsmeister gewürdigt.

Der Brieftaubensport ist ein faszinierendes Hobby. Für Laien erscheint es kaum vorstellbar, dass die Tauben auf der Reise immer wieder an ihren Heimatstandort/Heimatschlag problemlos zurückfinden. Erwachsene Tauben können bis zu 1000 Kilometer bewältigen, Jungtiere in der Regel eine Strecke bis zu 300 Kilometer.

Internationale Wettbewerbe finden im April und September statt. Als fliegende Postboten mit innerem Kompass und eigenem Navigationsgerät versehen, werden die Vögel auf die Reise geschickt. Der Stand der Sonne dient als innere Uhr, zusätzlich orientieren sich die Tauben am Magnetfeld der Erde - so entwickeln sie ihre eigene Landkarte.

Bei der Siegerehrung stand Heinz Offermanns im Mittelpunkt. Der Brieftaubenfreund stellte die beste Taube der Gesamtreise mit 13 Preisen. In der Brieftaubensprache spricht man von sogenannten Preisen, diese sind gleichzusetzen mit „Platzierungen” unter den Besten.

In der Vereinsmeisterschaft der Reiseauszeichnung Gruppe A lag Michael Reisner mit 207 Punkten vor Heinz Offermanns und Hans Küppers vorn, in der Gruppe B stand Leo Scheufens (272) oben vor F. J. Simons und Georg und Sophie Hausmann.

Bei der Vereinsmeisterschaft der Jährigenliste siegte Kerstin und Horst Heuter (211) in der Gruppe A vor Heinz Offermanns und Michael Reisner, in der Gruppe B errang Leo Scheufens (257) den Sieg vor F.J. Simons und Hubert Derix. Die Vereinsmeisterschaft der Jungreise ging in Gruppe A an Heinz Offermanns (127) vor Kerstin und Horst Heuter sowie Hans Küppers, in Gruppe B an Hubert Derix (178) vor Peter Busch und Leo Scheufens.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.