Heinsberg - Pflicht zur Kastration ohne echte Alternative

Pflicht zur Kastration ohne echte Alternative

Letzte Aktualisierung:
hs-katzfo
Zugegeben, süß sind sie ja, die kleinen Katzenbabys. Doch werden es zu viele, stellen sie nicht nur für die Tierschützer ein ernst zu nehmendes Problem dar. Foto: ddp

Heinsberg. Im Sommer waren es noch über 300 Katzen, die sich in der Obhut des Tierheims in Heinsberg befanden. Jetzt, so sagt die Vorsitzende des Tierschutzvereins für den Kreis Heinsberg, Silke Hohmann, seien es immerhin noch über 200.

Dass im Frühjahr und Sommer die Zahl wieder dramatisch steigen wird, ist eine Binsenweisheit. Nicht nur für die Heinsberger Einrichtung ist die rasante Entwicklung der Katzenpopulation ein unhaltbarer Zustand. In anderen Tierheimen sieht es nicht besser aus.

Vielleicht gibt es nun jedoch ein Licht am Ende des Tunnels. Denn Nordrhein-Westfalen erwägt eine Kastrationspflicht für Katzen. Da die rechtliche Basis hierzu noch nicht einheitlich geschaffen wurde, schlägt das Naturschutzministerium hierzu eine Änderung des Tierschutzgesetzes vor.

„Ich habe diese Überlegung sehr positiv aufgenommen”, sagt Silke Hohmann, „zumal eine solche Entscheidung erst Ende Dezember letzten Jahres auf Bundesebene abgelehnt wurde.” Da das Tierschutzgesetz eine Bundesangelegenheit sei, könne die Aussage des NRW-Ministeriums zunächst jedoch nur als Empfehlung angesehen werden.

„Eventuell besteht aber auch die Möglichkeit einer Landesverordnung, ähnlich wie bei der Landeshundeverordnung im Hinblick auf die so genannten Kampfhunde”, sieht die Tierschützerin eine kurzfristige Alternative. Kurz vor Weihnachten habe sogar die Stadt Jülich im Stadtrat eine ebensolche Katzenschutzverordnung beschlossen. Das zeige ja, dass es durchaus umsetzbar sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert