Heinsberg - „Olympiade”: Petrus ohne Gnade mit den HKV-Narren

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

„Olympiade”: Petrus ohne Gnade mit den HKV-Narren

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
Selbst auf einer feuchten Kege
Selbst auf einer feuchten Kegelbahn wurde die Kugel ins Rollen gebracht. Die kleinen Gäste ließen sich durch den Regen ihre Freude dennoch nicht vermiesen. Foto: Dettmar Fischer

Heinsberg. Die Durchführung von Open Air-Veranstaltungen ist in diesem Sommer mit einem gewissen Risiko behaftet. Dies musste leider auch der Heinsberger Karnevalsverein am Wochenende bei seinem traditionellen Burgfest erfahren.

„Der Regen hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht, hoffentlich klart es wenigstens gegen Abend etwas auf,” stellte Axel Jakobs, 2. Vorsitzender des HKV, am Samstagnachmittag fest, nachdem die Kinderolympiade und auch das Tauziehen der Vereine ins Wasser gefallen waren. Doch Petrus hatte kein Einsehen, auch am Samstagabend prasselte der Regen weiter zu den Klängen der „Cocktail Partyband” auf den Burgberg nieder.

HKV-Präsident Helmut Münster: „Ich bin froh, dass wir trotz des Regens heute Abend zumindest so viele Besucher hier zum Burgfest begrüßen können, wie am Abend beim Auftakt.” 200 Besucher hatten am Freitag in historischer Kulisse vor den alten Burgmauern der Herrn von Heinsberg und dem Selfkantdom Partystimmung genossen.

Mit Partymusik und Top-40-Hits der letzten Jahrzehnte bis hin zu aktuellen Charthits bemühte sich die „Cocktail Partyband” auch am Samstagabend, die Besucher des Burgfestes in Stimmung zu bringen. Die dreiköpfige Band aus Rheinlandpfalz hatte sich auf den Auftritt in Heinsberg gefreut. Auf ihrer Facebook-Seite im Internet hatte Sängerin Jella froh gelaunt mitgeteilt: „Heinsberg wir kommen! Heut gehts auf den Berg. Wir freuen uns auf zwei tolle Party-Tage mit Euch und hoffen, dass es keine Wasserschlacht wird.”

Auf eine tolle Kinder-Olympiade hatten sich Gaby Dohmen und Yvonne Schmitz gefreut, doch auch ihre Hoffnung erfüllte sich nicht. Die beiden HKV-Damen hatten viel Arbeit in die Vorbereitung der Spiele gesteckt. Die Kinder hatten am Samstagnachmittag zunächst zu den Farbstiften gegriffen und das Heinsberger Wappen gemalt, bevor das olympische Feuer entzündet worden war.

Doch dann mussten die Olympischen Spiele auf dem Heinsberger Burgberg abgebrochen werden, der Regen setzte ein. Das Zitronenhockey, das Erdnusstennisspiel mit Fliegenklatschen und das Apfelringeschnappen sowie viele andere Spiele, die sich das Betreuerteam ausgedacht hatte, werden sicher bei der nächsten Olympiade zum Burgfest 2012 neu gestartet werden.

2012 wird zudem für den HKV ein ganz besonderes Jahr, dann feiern die Karnevalisten der Kreisstadt ihr närrisches 99-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen für das große Ereignis laufen bereits. Gefeiert wird das Jubiläum bewusst nicht zur Karnevalszeit, sondern am Samstag, 28. April 2012. Präsident Helmut Münster hat bereits viele Stunden investiert in die Erstellung einer Chronik des Heinsberger Karnevalsvereins, der aus dem Heinsberger „Bürgerverein” hervor gegangen ist, der zur Jahrhundertwende Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der Stadt Heinsberg war.

HKV-Sitzungspräsident Kalle Mohnen verpflichtet zurzeit die Künstler, die beim Jubiläumsfest in der Stadthalle auftreten werden. Klangvolle Namen sind darunter wie „Die Räuber”, Bernd Stelter und Jürgen B. Hausmann alias Jürgen Beckers sowie das Klassisch-Komische Musiktheater „Die BlechHarmoniker” aus Köln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert