Oldtimer, Vespas, Funky Jazz und Boogie-Woogie

Letzte Aktualisierung:
7675743.jpg
Freuen sich auf die 17. Auflage der Internationalen Grenzland-Rallye mit Start und Ziel in Erkelenz: Claus Döbber von der Dekra, Nicole Stoffels vom Stadtmarketing und Winfried Peters von der Oldtimer-Interessengemeinschaft Grenzland (von links nach rechts). Fotos (2): Passage Foto: Passage
7675744.jpg
Sie sind beim Oldtimer-Ereignis am 18. Mai dabei: Helmut Winkels (l.) mit Volvo P1800 ES von 1972 und Dieter Ritterbecks (2. v. l.) mit Lotus Esprit S2 von 1979. Foto: Marc Nolten (2. v. r.) und Daniel Gehr (r.) mit Vespa Super Sprint von 1967 – wird am Start- und Zielort in Erkelenz präsentiert.

Kreis Heinsberg. Die Internationale Grenzland-Rallye um den Großen Preis der Dekra – traditionell von unserer Zeitung als Medienpartner präsentiert – verspricht auch bei ihrer 17. Auflage eine runde Sache zu werden.

Bei einem Pressegespräch am Donnerstag in der Dekra-Niederlassung in Erkelenz kündigte Winfried Peters von der Oldtimer-Interessengemeinschaft Grenzland für die „größte Oldtimer-Veranstaltung in unserer Region“ am Sonntag, 18. Mai, ein Schnauferl-Feld von 115 Automobilen an, das Werner Straube aus Jüchen mit einem Ford T von 1909 und Startnummer eins anführen soll. Aus der näheren und weiteren Umgebung – so auch aus Dortmund, Bonn und Wuppertal – reisen Teilnehmer an. Die niederländischen Farben vertritt das Team de Groot mit einem Chrysler Imperial Speedster aus dem Jahr 1929.

Start im Minutenabstand

Auf dem Markt in Erkelenz wird der Zeitungsverlag mit Dieter Schuhmachers am Mikrofon durch das Programm führen, das um 9.30 Uhr beginnt. Als Schirmherr wird Bürgermeister Peter Jansen die Startflagge senken. Im Minutenabstand rollen die Fahrzeuge auf die etwa 130 Kilometer lange Strecke, die quer durch den Kreis Heinsberg führen wird.

Zuverlässigkeitsfahrt

Auch wenn von einer Rallye die Rede ist: Es soll natürlich nicht gerast werden. Vielmehr handelt es sich um eine Zuverlässigkeitsfahrt, bei der nach sogenannten Chinesenzeichen und Kartenausschnitten die Strecke gefunden werden muss und ein Schnitt von 30 km/h die Grundlage der Marschtabelle bildet. Wertungsprüfungen soll es ab 10 Uhr im Baaler Industriegebiet und ab 11 Uhr am Sportpark Loherhof in Geilenkirchen geben. Auf Geschicklichkeit wird es ab 12.45 Uhr bei Motoren Ritterbecks in Heinsberg ankommen. Die Zielankunft auf dem Erkelenzer Markt im Schatten der Lambertuskirche ist ab 14.15 Uhr geplant.

Viel los im Herzen von Erkelenz

Doch sowohl zuvor als auch danach ist im Herzen der Stadt Erkelenz noch mehr angesagt. So wird am Mittag ab 13.30 Uhr das in diesem Jahr neu gegründete Vespa-Team Wegberg in den Blickpunkt gerückt. Auf dem Bühnenwagen von NEW / West wird ab 16 Uhr dank des Engagements vom Stadtmarketing die Band „Streetlight“ auftreten und Teilnehmer wie Zuschauer mit Funky Jazz unterhalten. Auch der seit 25 Jahren bestehende Boogie-Woogie-Club Tigerfeet bleibt den Oldtimern treu und wird nach 17 Uhr wieder Auftritte auf das Markt-Parkett legen.

Bei der Siegerehrung zur Rallye werden schließlich ab 18.30 Uhr die Pokale verteilt. Den Anteil der ehrgeizigen Pokaljäger schätzt Organisator Winfried Peters auf etwa zehn bis 15 Prozent. Für die große Mehrheit im Feld gehe es vielmehr darum, die Ausfahrt und das Zusammensein in der Gemeinschaft mit anderen Oldtimer-Freunden zu genießen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert