Kreis Heinsberg - Ökumenischer Schöpfungstag in Erkelenz

Ökumenischer Schöpfungstag in Erkelenz

Von: iba
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Es soll ein Tag im Zeichen der gemeinsamen Verantwortung für Klima und Umwelt werden: Das Bistum Aachen und die Evangelischen Kirchenkreise Aachen und Jülich laden zum ersten Ökumenischen Schöpfungstag am Samstag, 2.Oktober, nach Erkelenz ein.

Der Klimawandel wird immer konkreter. Kirchliche Initiativen zeigen vielfach, was der Einzelne für Umwelt- und Naturschutz tun kann. Und Kirche selbst kann mehr leisten, zum Beispiel ihren Energieverbrauch senken. Für all dieses soll der Ökumenische Schöpfungstag werben. Die Besucher erwartet von 10.45 bis 16 Uhr rund um den Johannismarkt ein vielseitiges Programm.

Infos und Anregungen für einen nachhaltigen Lebensstil und klimafreundliche Innovationen etwa in Kirchengemeinden gehören ebenso dazu wie musikalische Darbietungen und spirituelle Impulse. Leckere Speisen aus der Region, fair gehandelte Produkte und frischer Kaffee verwöhnen den Gaumen.

Bei der Kundgebung ab 14 Uhr sprechen Weihbischof Dr. Johannes Bündgens, Superintendent Jens Sannig, Wirtschaftswissenschaftler Ralf Welter und Landtagsabgeordnete Dr. Ruth Seidl.

Die Veranstalter erhoffen sich von dem Tag nachhaltige Impulse für eine stärkere ökologische Mitverantwortung in Kirche und Gesellschaft. Dabei wird auch der Einsatz für gerechte internationale Handelsbeziehungen in den Blick genommen.

Die Veranstaltung beginnt um 10.45 Uhr mit einer ökumenischen Eröffnung. Es schließt sich der Markt der Möglichkeiten auf dem Johannismarkt an. Um 11.30Uhr folgt in der Krypta der Pfarrkirche St. Lambertus ein geistlicher Impuls, wie auch um 13.30Uhr. Um 11.45 Uhr starten Workshops zu Umwelt- und Eine-Welt-Fragen, zugeschnitten auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ab 13 Uhr gibt es fundierte Infos zum Energiecheck für Kirchengemeinden. Ab 14 Uhr findet auf der Bühne die Kundgebung statt. Um 14.50 Uhr folgt ein ökumenischer Segen durch Weihbischof Bündgens und Superintendent Sannig. Um 15Uhr gestalten drei Chöre aus Aachen-Eilendorf in der Lambertus-Kirche den musikalischen Abschluss, mit dem Musical „Der Beginn”.

Übrigens gibt es ein ergänzendes Angebot ab 11 Uhr, das außerhalb des Veranstaltungsortes stattfindet. Bei gutem Wetter radelt eine Gruppe ins benachbarte Braunkohleabbaugebiet. Und wer etwas zur dörflichen Nahversorgung erfahren möchte, steigt nach der Eröffnung in den Bus nach Jülich-Barmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert