Radarfallen Blitzen Freisteller

Neuer Sprungturm hinterlässt Eindruck

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Der Heimatverein der Heinsberger Lande machte eine Fahrt ins Vogtland und den angrenzenden Landschaften bis nach Tschechien. Zunächst wurde die Stadt Plauen erkundet, die weltweit wegen ihrer Spitzenindustrie bekannt ist.

In Eigenstock wurde das Spitzenmuseum und anschließend eine Stickerei besucht, die heute noch mit modernen Maschinen komplizierte Spitzenerzeugnisse im doppelten und wahrsten Sinn des Wortes erzeugt.

Durch das Tal der „Weißen Elster” über die „Vogtländische Schweiz” führte die Fahrt zur Göltzschtalbrücke, der größten Ziegelsteinbrücke der Welt. Sie ist das Wahrzeichen des Vogtlandes und jedem Eisenbahnbegeisterten bekannt. Weitere Ziele waren die Städte Greiz und Weida.

Die Osterburg mit ihrem mächtigen Bergfried war der Stammsitz der Vögte des Landes, wo auch der Name „Vogtland” entstand. Von hier aus nahm die Ahnenreihe der Reußen ihren Anfang. Ein „Muss” für jeden der dieses Land besucht ist die Porzellanindustrie. Hutschenreuther und Rosental sind wohl bekannte Namen. Hier konnte die Entstehung des „Weißen Goldes” verfolgt werden, das trotz aller maschinellen Hilfen noch immer ein sehr hohes Niveau an Fachkenntnissen verlangt.

Über Self und der Wallfahrtskirche Kappel ging es zum Kloster Waldsassen. Besser „Klosterstadt”, weil das Stift der zentrale Mittelpunkt der Stadt ist. Besonders sehenswert ist die barocke Basilika. Im Programm durfte Klingental nicht fehlen. Bekannt durch Musikinstrumentenbau und durch den Wintersport.

Besonders eindrucksvoll ist die neue Sprungschanze, auf die die Teilnehmer hinauffahren konnten. In Klingental wurde auch das Musikinstrumentenmuseum besucht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert