Kreis Heinsberg - Neuer Beschleunigungsstreifen an der Kreuzung K5 / B221

CHIO-Header

Neuer Beschleunigungsstreifen an der Kreuzung K5 / B221

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Viele Kraftfahrer brauchten in der vergangenen Woche Geduld, denn an der Einmündung der Kreisstraße 5 (Geilenkirchener Straße) in die Bundesstraße 221 bei Heinsberg-Schleiden wurden - wie angekündigt - Bauarbeiten durchgeführt.

Hintergrund dieser Maßnahme, die zugleich mit einer Deckenerneuerung der B 221 verbunden wurde, waren 54 Verkehrsunfälle in den letzten beiden Jahren.

Dabei waren auch einige Leichtverletzte zu beklagen. Alleine 38 Unfälle waren Auffahrunfälle, die durch Unachtsamkeit der aus der Geilenkirchener Straße einbiegenden Kraftfahrer entstanden, berichtete der Kreis Heinsberg.

Auf Initiative der Unfallkommission, der neben den Fachleuten der Kreispolizeibehörde auch Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßenbau NRW (Regionalniederlassung Mönchengladbach und Straßenmeisterei Heinsberg), der Stadt Heinsberg sowie vom Amt für Umwelt und Verkehrsplanung und vom Straßenverkehrsamt des Kreises angehören, hat der Landesbetrieb Straßenbau NRW für die Rechtsabbieger aus Richtung Innenstadt Heinsberg einen Beschleunigungsstreifen zusätzlich markiert, so dass der Kraftfahrer dort nicht mehr in jedem Fall durch Stoppzeichen anhalten muss.

Diese Form der Einmündung hat sich nach Angaben des Kreises bereits auf der Geilenkirchener Umgehungsstraße bewährt und soll nun einen weiteren unfallträchtigen Punkt entschärfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert