Neue Sportlergeneration im Vierkampf beim RFV Rodebachtal

Letzte Aktualisierung:
15513760.jpg
Die Vierkampfkreismeister 2017: (v.l.) Lisa Ringelroth (RV Randerath), Lisa Heitzer (RV Randerath), Kris Muckel (RFV Erkelenz), Daniel Hagmanns (RFV Heinsberg),Sara Luca Dahms (RFV Heinsberg) und Jouline Jackels ( RFV Heinsberg). Foto: Astrid Wolf

Kreis Heinsberg. Der Jugendausschuss des Kreisverbandes der Reit- und Fahrvereine organisierte zum zehnten Mal einen Vierkampf. Jugendliche und sportliche Erwachsene messen sich in den vier Disziplinen Schwimmen (50 Meter Freistil), Laufen (2000 bzw. 3000 Meter Crosslauf), Dressur- und Springreiten.

Die Zeiten aus Schwimmen und Laufen werden genau wie die Wertnoten aus den Reitdisziplinen in Punkte umgerechnet. Zum Konzept dieser Veranstaltung gehört es, dass der Veranstaltungsort jährlich wechselt. Nach 2013 hatte sich wieder der RFV Rodebachtal und Umgebung in Kooperation mit der DS-Reitschule bereiterklärt, die Ausrichtung zu übernehmen. Erstmals war im Jubiläumsjahr der Vierkampf in ein zweitägiges Reitturnier des RFV Rodebachtal und Umgebung eingebettet.

Rund um die klassischen Vierkampfprüfungen gab es extra auf den Reiternachwuchs ausgerichtete Prüfungen. In einem Führzügelwettbewerb sowie in einer Reiterprüfung konnten sich die Reitanfänger den Wertungsrichtern stellen. Springanfänger konnten in einer Prüfung mit historischen Wurzeln, dem sogenannten „Caprilli-Test“, ihr Können zeigen. Hier mussten dressurmäßige Lektionen mit Trabstangen und kleinen Hindernissen absolviert werden.

Tradition ist es, dass die Schwimmwettkämpfe des Vierkampfes im Hallenbad in Waldfeucht-Haaren stattfinden. Nach einer Mittagspause ging es bei starkem Regen auf die Laufstrecke durch die Teverener Heide. Tags drauf fanden dann die Dressur- und Springprüfungen auf der Reitanlage des RFV Rodebachtal in Gangelt-Niederbusch statt.

Im Nachwuchsvierkampf (E) und im Vierkampf der Klasse A ging es für die Sportler aus dem Kreis Heinsberg auch um die Kreismeisterschaftswertung. Kreismeisterin im Nachwuchsvierkampf wurde Lisa Ringelroth (RV Randerath), Silber ging an Lisa Heitzer (RV Randerath). Kris Muckel (RFV Erkelenz), einziger männlicher Teilnehmer, sicherte sich die Bronzemedaille.

Im Vierkampf der Klasse A waren die Sportler des RFV Heinsberg nicht zu schlagen. Daniel Hagmanns, im August noch im Springsattel auf den Deutschen Jugendmeisterschaften in Aachen erfolgreich, siegte vor Sara Luca Dahms und Jouline Jackels.

Im Einsteigervierkampf gewann Maximilian Houben (RV St. Gereon Brachelen) vor seiner Vereinskameradin Zoe Heinrichs und Lucy Rongen vom gastgebenden RFV Rodebachtal und Umgebung.

„An den Ergebnislisten kann man sehen, dass sich bei den Vierkämpfern im Kreis ein Generationenwechsel vollzogen hat“, so die Kreisjugendwartin Astrid Wolf. Viele der starken Vierkämpferinnen der vergangenen Jahre seien nun zu alt, um auf Landes- und Bundesebene den Kreisverband Heinsberg zu vertreten. „Sie konzentrieren sich nun auf den Spring- oder Dressursport, profitieren dank des Vierkampfes aber weiter von ihrer sportlichen Fitness. Es geht jetzt darum, die neue Sportlergeneration an den Leistungsvierkampf heranzuführen. Im Hinblick auf Ganztagsschulunterricht keine ganz so leichte Aufgabe.“

Der „Senioren-Vierkampf“ feierte in diesem Jahr noch kein Jubiläum. Er wurde vor knapp neun Jahren im Kreis Heinsberg erfunden, da es auch Teilnehmer gibt, die nicht unbedingt in allen vier Disziplinen starten möchten, aber gerne in einem Team an Wettbewerben teilnehmen.

Genau wie beim richtigen Vierkampf besteht eine Mannschaft aus drei bis vier Sportlern – jede Disziplin muss mindestens einmal abgedeckt werden. Ehepartner und Freunde können gemeinsam mit Reitern eine Mannschaft bilden und gemeinsam ein sportliches Wochenende verbringen.

In diesem Jahr gingen wieder viele gut gelaunte Freizeitsportler an den Start. Es siegten im Seniorenvierkampf die „3 Engel für Molsi“ mit Jenny May, Tanja Mathis und Kerry Staudt. Der zweite Platz in dieser reinen Mannschaftswertung ging an die „Amazonen und Gladiatoren 1.0“ vor den „Glorreichen Vier 2.0“.

Für den Kreissportbund gratulierte Karl Dohmen den Sportlern. Seit Beginn des Vierkampfes unterstützt der Kreissportbund den Kreisjugendausschuss bei der Ausrichtung der Veranstaltung. Bei der Siegerehrung bedankte sich der Vorstand des KRF Heinsberg mit Hans-Peter Molls und Hans Peter Lüttgens beim RFV Rodebachtal und der DS Reitschule für die hervorragende Ausrichtung der Wettkämpfe.

Die Kreisjugendwartin bedankte sich beim Team der Meldestelle mit Rita Lipperts, Josefine Molls und Mary Kaptain für die großartige Unterstützung im Rahmen der Veranstaltung. Mehr als 170 Nennungen des Turniers wurden problemlos verwaltet.

Alle Ergebnisse unter www.rv-rodebachtal.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert