Kreis Heinsberg - Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe feiert 20-jähriges Bestehen

Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe feiert 20-jähriges Bestehen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe für den Kreis Heinsberg feierte ihr 20-jähriges Bestehen im Hückelhovener Hotel am Park. Dort trafen sich die Betroffenen mit Angehörigen und geladenen Gästen. Auch einige Gründungsmitglieder konnten ausfindig gemacht werden.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand eine vom Sprecher der Gruppe, Klaus Fuhrmann, erstellte Power-Point-Präsentation, welche die 20-jährige Geschichte der Gruppe Revue passieren ließ. So trifft sich die Gruppe seit ihrer Gründung einmal monatlich im Gemeindehaus „Oase” der Evangelischen Kirche in Oberbruch. Als Ausdruck der Verbundenheit war der Hausherr, Pfarrer Günter Rosenkranz, unter den Ehrengästen.

Ein Schwerpunkt der Bilder lag bei der möglichst einmal jährlich stattfindenden Ausflugsfahrt. In diesem Jahr führte sie beispielsweise im behindertengerechten Bus der Firma von den Driesch zum Rursee. Mit dem Schiff „Stella Maris” konnten sogar die Rollstuhlfahrer die Fahrt über den See genießen.

Bei einem Großteil der Veranstaltungen der letzten Jahre standen aber die Information und der Umgang mit der Erkrankung im Mittelpunkt. So wurden zu den Gruppentreffen häufig Referenten eingeladen, zum Beispiel ein Neurologe, ein Psychologe, ein Jurist, Krankengymnasten, ein Ergotherapeut oder eine Logopädin. Unterstützt wird die Gruppe dabei von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft NRW (DMSG NRW), deren Landesgeschäftsführer, Dr. Markus Wirtz, nach Hückelhoven gekommen war, um seine Glückwünsche auszusprechen.

In der Rückschau spielten die Aktivitäten des letzten Jahres die Hauptrolle. Begonnen hatte es mit einigen Gottesdiensten mit dem „Gospeltrain”, dessen Spenden unter anderem der Gruppe zugute kamen. Das ist besonders erwähnenswert, da sich die Gruppe ausschließlich aus Spenden finanziert.

Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres war für die Betroffenen eine viertägige Fahrt nach Berlin auf Einladung des Heinsberger Bundestagsabgeordneten Leo Dautzenberg (CDU). Dafür bedankte sich die Gruppe bei Erwin Dahlmanns aus dem Büro Dautzenbergs, der die Fahrt maßgeblich organisiert hatte.

Ein erwähnenswertes Ereignis im vergangenen Jahr war auch die goldene Ehrennadel der DMSG, die Inge Fuhrmann, auch ein Mitglied der ersten Stunde, für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement erhielt.

Die Veranstaltung klang mit einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein aus.

Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Multiple Sklerose Erkrankter (MS) und deren Angehöriger aus dem Kreis Heinsberg findet an diesem Samstag, 10.Januar, ab 15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus „Oase” in Heinsberg-Oberbruch an der Boos-Fremery-Straße 81 statt. Interessente sind willkommen. Wer mehr erfahren möchte über die MS-Selbsthilfegruppe für den Kreis Heinsberg, sollte sich mit Inge und Klaus Fuhrmann, 02432/5281, in Verbindung setzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert