Wegberg - Mühlen sollen den Tourismus antreiben

CHIO-Header

Mühlen sollen den Tourismus antreiben

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Die Mühlen sollen in Zukunft eine entscheidende Rolle bei der Förderung des sanften Tourismus spielen. Das Tourismuskonzept der Stadt wurde jetzt im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung vorgestellt.

Durch einen kontinuierlichen Ausbau des Tages- und Übernachtungstourismus sei eine Aufwertung des Wirtschaftsstandortes Wegberg in den Bereichen Gastronomie und Übernachtungsgewerbe zu erzielen. Zusätzlich würde aber auch der Einzelhandel durch eine Ausweitung des sanften Tourismus profitieren, hieß es im Ausschuss.

Die Entwicklung der Besucherzahlen in der Stadt ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen: Von rund 35.000 im Jahr 1999 auf rund 55.000 im vorigen Jahr. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Übernachtungen um 10.000 auf rund 25.000 angestiegen. Gerade in den letzten Monaten sei auch ein Anstieg des Radtourismus zu verzeichnen.

„Stadt im Tal der Mühlen”

Um den Tourismus in der Stadt weiter zu entwickeln, sei insbesondere in diesem Jahr das Alleinstellungsmerkmal Wegberg, die „Stadt im Tal der Mühlen”, weiter entwickelt und intensiv vermarktet worden. So soll sich Wegberg von anderen Städten in der Region abheben.

Die im Rahmen des Stadtmarketing entwickelte Mühlentour mit acht Stationen im Wegberger Stadtgebiet werde von den Radtouristen gut angenommen.Die Internetseite, auf der die Mühlentour beworben wird, verzeichne rund hundert Besucher pro Tag. Für Mai 2011 ist eine Wiederauflage der erfolgreichen Mühlentour geplant.

Dabei sollen auch die beiden Beecker Museen erstmals mit einbezogen werden. Neben den Mühlen sind es vor allem die rund 23 Quadratkilometer Waldgebiet, die den Tourismusstandort Wegberg auszeichneten.

Der Ausschuss empfahl dem Rat als Beschlussempfehlung, an den Ortseingängen Willkommensschilder aufzustellen, auf denen auch auf die Mühlen der Stadt hingewiesen werden soll.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert