Erkelenz - Mosaike mit viel Gold faszinieren

Mosaike mit viel Gold faszinieren

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Auf dem Weg nach Hillesheim hat die Wandergruppe des Eifelverein Erkelenz die schöne Erlöserkapelle in Mirbach besucht. Wanderführerin Helga Ohligschläger führte die Gruppe mit ausführlichen Erläuterungen und beantwortete die Fragen der Wissbegierigen.

Besonders bewundert wurden die mit Blattgold belegten Mosaike in dieser Kapelle.

Still gelegter Steinbruch

Die zwölf Kilometer kurze Wanderung führte zunächst durch einen still gelegten Basaltsteinbruch. Die mit Wiesen bewachsenen Hügel aus Lavaasche ging es, an einem Wasserhochbehälter vorbei, weiter bergan. Die Belohnung für den anstrengenden Aufstieg war ein weiterer Höhepunkt dieses Tages. Die weite Aussicht von dem mit 535 Meter hoch gelegenen Vulkanhügel, dem höchsten Punkt dieser Wanderung. Auf dem Weg ins Kylltal bewunderten die Wanderfreunde einige unter Denkmalschutz stehende sehr alte Eichen und Buchen.

Danach erreichte die Gruppe über den Eifelsteig das Dorf Bolsdorf. Demnächst wird in dem aus dem Mittelalter stammenden Bolsdorfer Backhaus wieder herzhaftes Brot gebacken.

Ein weiterer Höhepunkt der Tour war die Wanderung durch das Bolsdorfer Tälchen. „So richtig zum erholen und als Balsam für die Seele geeignet” waren sich die Teilnehmer einig. Der letzte Höhepunkt dieses Tages wurde vom weit bekannten Krimiautor „Ralf Kramp” im „Deutschen Krimiarchiv” gestaltet.

Nach mehr als zwei Stunden, die mit vielen, vielen Fragen und Antworten, und natürlich mit mehreren vom Autor vorgelesenen Kriminalgeschichten ausgefüllt waren, wurde noch die Bibliothek und die Buchhandlung Lesezeichen im Kriminalhaus besichtigt. Ralf Kramp freute sich.

Denn die Teilnehmer waren begeistert und orderten entsprechend die Lektüre. „Die Wandertouren mit euch sind immer ein Erlebnis. Ein Training für den Körper und die Gesundheit”, so die mehrheitliche Meinung der Teilnehmer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert