Radarfallen Blitzen Freisteller

Mit dem Rad ins Tagebaugebiet

Letzte Aktualisierung:
Tagebau
Der Tagebau in der Region hat für viele eine große Faszination. Foto: Manfred Kistermann

Kreis Heinsberg. Eine naturkundliche Radwanderung der VHS findet am Samstag, 12.September, ab 14 Uhr statt. Mit dem Rad wird im Osten von Erkelenz das Gebiet erkundet, das dem künftigen Braunkohletagebau Garzweiler II zum Opfer fallen wird.

Dabei werfen die Teilnehmer von einem Aussichtspunkt aus auch einen Blick in das Loch des laufenden Tagebaus.

Auf der zirka 35 Kilometer langen, ebenen Strecke sind eine Reihe von Kulturdenkmälern zu sehen, man erkennt den wirtschaftlichen Wert der fruchtbaren Erkelenzer Börde und kann sich auch Gedanken über die Auswirkungen des Tagebaus auf die umgesiedelten Menschen und die Natur machen. Das Tempo der etwa dreistündigen Radtour ist gemäßigt.

Geleitet wird sie vom Diplom-Biologen Michael Straube. Rucksackverpflegung sollte mitgebracht werden. Kinder bis 14 Jahre fahren kostenlos mit.

Treffpunkt ist der Parkplatz an der Alfred-Wirth-Straße nahe der A46 in Erkelenz. Anmeldung mit Anmeldekarte oder unter http://www.vhs-kreis-heinsberg.de ist bis 8. September erforderlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert