Kreis Heinsberg - „Mini-Gesellenstücke” mit Lob bedacht

WirHier Freisteller

„Mini-Gesellenstücke” mit Lob bedacht

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Seit einigen Jahren realisieren die Auszubildenden der Tischler-Oberstufe am Berufskolleg Ernährung - Sozialwesen - Technik in Kooperation mit der Tischler-Innung Heinsberg zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung das Projekt „Mini-Gesellenstück”.

Die Ergebnisse ihres zweimonatigen Schaffens wurden im Forum der Berufsbildenden Schulen in Geilenkirchen präsentiert.

Diesmal war das Thema „Lichtmöbel - ins rechte Licht gerückt” vorgegeben. Die Fertigung in der Werkstatt sollte nicht länger als 25 Stunden dauern und nicht mehr als 50 Prozent der Sichtfläche durfte deckend lackiert werden. Für die Auszubildenden galt es, eigene Ideen umzusetzen und das Möbelstück im Mini-Format von der Planung über die Herstellung bis zur Kontrolle und Bewertung selbstständig zu schaffen.

Beim Betreten des Forums fielen sofort ein außergewöhnlicher Stuhl mit Tisch von Daniel Herbst ins Auge. Aus Zebrano in Multiplex-Art gefertigt, war der außergewöhnliche Sonnenstuhl aus den Großbuchstaben LICHT zusammengesetzt. Die Tragfähigkeit des Stuhls probierte Schulleiter Hans-Dieter Crott persönlich aus.

Jürgen Aufsfeld hatte einen Beistelltisch aus Buche mit Glasplatte und Innenbeleuchtung gefertigt. Die einzige Schülerin, Jacqueline von Dahlen, präsentierte einen Hocker aus diversen Holzarten, der - von unten beleuchtet - einen minimalen Lichtschimmer auf den Boden warf.

Auch die anderen Möbelentwürfe wie Schminktisch in Eiche, Nussbaum-Fernsehschrank, Design-Lichtsäule aus Ahorn, von innen beleuchtete Wein- und Whiskyregale, Minibar, Couchtisch, Schuhschrank und Nachtschränkchen konnten sich sehen lassen. Die Ausbildungsbetriebe ermöglichten ihren Lehrlingen die Herstellung der Objekte in der eigenen Werkstatt. Wobei die Azubis geeignete Fertigungsverfahren erprobten und dabei ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten.

Der Leiter des Berufskollegs, Rolf-Dieter Crott, und der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Johannes Willms, lobten die Ergebnisse des Projektes, die unter Federführung von Bildungskoordinator Andreas Rode, den Lehrern Christian Krause und Thorsten Bohm sowie Referendar Ludger Stratenschulte entstanden.

Diese Schüler waren an dem Projekt beteiligt: Jacqueline von Dahlen, Jürgen Aufsfeld, Gert Auner, Arno Becker, Eduard Eck, Thomas Eilers, Achim Friedrich, Daniel Herbst, Steffen Latz, Eugen Maier, Nils Netz, Marcel Offergeld, Sven Rutkowski, Michael Schmitz, Damien Schneider, Kevin Schwarz, Steven Schwarz, Sebastian Spenner, Patrick Syben, Michael Thönnissen und Tobias Werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert