Heinsberg - Meister-Gitarristen treten in Heinsberg bei Wettkampf an

Meister-Gitarristen treten in Heinsberg bei Wettkampf an

Letzte Aktualisierung:
hs-gitarre3fo
Die Auslosung der Startplätze im Foyer der Stadthalle war für die aus aller Herren Länder angereisten Wettbewerbsteilnehmer der erste spannende Moment des Gitarrenfestivals in Heinsberg.

Heinsberg. Noch bis Samstagabend steht die klassische Gitarre in der Heinsberger Begegnungsstätte im Mittelpunkt. 50 der weltbesten Nachwuchsgitarristen aus 27 Ländern haben sich für die 1. Hauptrunde qualifiziert und trafen im Verlaufe des Dienstags in Heinsberg ein.

Die Auslosung der Startplätze der 1. Hauptrunde, die bereits am Mittwoch startete und Donnerstag ab 9.30 Uhr bis 18 Uhr fortgesetzt wird - der Eintritt dazu ist frei - war für die Wettbewerbsteilnehmer der erste spannende Moment nach dem Willkommen durch die Gastgeberfamilien.

„Es erfüllt Rat und Verwaltung der Stadt Heinsberg mit großem Stolz, dass eine so hochkarätige Veranstaltung hier in Heinsberg stattfindet”, dankte Bürgermeister Josef Offergeld bereits zum Auftakt allen, die sich für die Durchführung ob als Sponsoren oder freiwillige Helfer bereits engagierten. „Ich beneide sie nicht um ihre sicherlich nicht leichte Aufgabe, letztlich die Siegerin oder den Sieger des Gitarrenfestivals 2009 zu ermitteln”, wandte sich Offergeld an die internationale Jury in der ersten Reihe.

Einen besonderen Dank richtete er an Festivaldirektor Theo Krings, dem Leiter der Jugendmusikschule Heinsberg, und Roman Viazovskiy als musikalischen Leiter des Festivals, die auf anstrengende Wochen zurückblicken können und noch bis wenige Minuten vor der Eröffnung und dem ersten Meisterkonzert in die Organisation eingebunden waren.

Am Donnerstag findet um 20 Uhr das dritte Meisterkonzert mit Graham Anthony Devine statt, am Freitag ist Denis Azabagic, ebenfalls ab 20 Uhr, der Meister-Gitarrist, dem zuzuhören sich garantiert lohnt. Karten gibt es an der Abendkasse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert