Mehrzweckhalle: Die Helfer müssen jetzt Gas geben

Letzte Aktualisierung:
hück-kleinmehrzweck-bu
Mit Hochdruck wird am Außengelände der neuen Mehrzweckhalle in Kleingladbach gearbeitet. Hiervon konnte sich auch Bürgermeister Bernd Jansen überzeugen. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Kleingladbach. Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II und viel Eigenleistung der Vereine entsteht an der Grundschule in Kleingladbach eine Mehrzweckhalle, die neben dem Schulsport auch den Bedürfnissen der örtlichen Vereinswelt gerecht wird.

Nun müssen die Helfer der Interessengemeinschaft Kleingladbach noch einmal richtig Gas geben, denn am 19. und 20. März ist offizielle Einweihung der Halle.

Mit der Inbetriebnahme wird eine Lücke geschlossen, über die die Vereine schon seit Jahren geklagt hatten. Denn in Kleingladbach gab es bis dato keine Veranstaltungshalle, die für die vielfältigen Bedürfnisse der Ortsvereine geeignet war.

Die IG wurde 2008 gegründet, um den Bau einer solchen Halle voranzutreiben, wie der Vorsitzende Thomas Schnelle bei einem Ortstermin betonte. Die Gespräche und ersten zaghaften Planungen mit der Stadt hatten schon vorher begonnen. Als die Pläne standen, war die Finanzierung das einzige Problem, das zwischen den Vereinen und der Halle stand. „Wir haben vom Konjunkturpaket profitiert”, hob Schnelle hervor. „So konnte die Halle früher als geplant gebaut werden.”

Insgesamt wurde über eine Million Euro für das Projekt bereit gestellt. Trotzdem machten die Vereine ihr zuvor gegebenes Versprechen wahr und legten sich beim Bau selbst ins Zeug. Das begann schon mit dem Abriss der alten Gymnastikhalle, an deren Stelle die neue Halle getreten ist. Auch während der Bauphase wurden Arbeiten wie zum Beispiel der Anstrich der Halle in Eigenleistung erbracht, um die Baukosten so niedrig wie möglich zu halten. Nun sind die Helfer der IG dabei, das Außengelände herzurichten und zu pflastern.

Auch die Einrichtung für bestimmte Vereinszwecke, wie die Möblierung einer Getränkeausgabe mit angeschlossener kleiner Küche, wurde von der IG übernommen.

„Das ging über die Bedürfnisse des Schulsports hinaus”, so Schnelle. Die eigentliche Halle ist neben dem Schulsport auch für Theateraufführungen gut geeignet, da der Teilbereich, in dem die Bühne stehen kann, bei Bedarf von der Halle abgetrennt wird.

Am dritten Märzwochenende wird die Halle offiziell eingeweiht und in Betrieb genommen. Am Samstag, 19. März, beginnt die Einsegnung um 19 Uhr. Im Anschluss soll in den neuen Räumen zünftig gefeiert werden. Am Sonntag, 20. März, steht die Halle ab 11 Uhr den Bürgern zur Besichtigung zur Verfügung. Dafür haben sich die Ortsvereine ein Programm ausgedacht, das auch einen musikalischen Frühschoppen beinhaltet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert