Erkelenz - „Maßgeschneidert für Bedürfnisse der Vereine”

„Maßgeschneidert für Bedürfnisse der Vereine”

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
schlüsselfo
Mit einem symbolischen Schlüssel übergab Architekt Dr. Arno Lennartz die Stadthalle Bürgermeister Peter Jansen. Foto: Kerkhoff

Erkelenz. Die erneuerte Stadthalle am Franziskanerplatz wurde am Sonntag vielen Bürgern mit einer Mammutveranstaltung aus Musik und Sport offiziell präsentiert. „Wenn man an einem Strang zieht, dann kann auch etwas gelingen.”

Mit diesen Worten fasste der erste Beigeordnete und Geschäftsführer der Kultur GmbH, Dr.Hans-Heiner Gotzen, zusammen, was im Vorfeld schon alles über die neue Stadthalle am Franziskanerplatz gesagt worden war.

Bürgermeister Peter Jansen erinnerte an die fast 15-jährige Diskussion, die dem Beschluss zur Ertüchtigung der alten Halle vorangegangen war. Die „Erkelenzer Lösung”, wie er den Bau nannte, werde dem Erkelenzer Mix an kulturellen Veranstaltungen gerecht und sei maßgeschneidert für die Bedürfnisse der Vereine. Die neue Halle sei eine „Vereinshalle”.

Daher war es nur folgerichtig, dass die offizielle Eröffnung mit einem bunten Programm einherging, das vom Stadtsportverband und dem Stadtmusikbund gleichermaßen auf die Beine gestellt worden war. Bevor jedoch die ersten Töne angestimmt werden konnten, segneten Diakon Paul Boscheinen und Pastor Günther Wild die Halle.

Begeistert äußerte sich der Vorsitzende des Kulturausschusses, Peter Fellmin. Entgegen allen Unkenrufen im Vorfeld sei die neue Stadthalle ein Bau geworden, der seinesgleichen suche. „Ich bin gespannt auf die nächsten Veranstaltungen”, erklärte er. Der EKG-Vorsitzende Stephan Schüren zeigte sich optimistisch, dass die Halle angenommen werde. Die EKG ist wird sie am 17. Januar bei der Galasitzung dem karnevalistischen Härtetest unterziehen.

Die Transparenz und Großzügigkeit des Foyers hatten es der stellvertretenden Bürgermeisterin Christel Honold-Ziegahn angetan. Auch Thomas John von den Hetzerather Jugendbläsern St. Josef war von der neuen Halle durchaus angetan. Er betonte, dass die Halle sicherlich von den Vereinen intensiv genutzt werde, sobald die Höhe der Miete geklärt sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert