Manfred Becker übergibt Leitung des HAZET-Werkes

Von: ej
Letzte Aktualisierung:
hs-hazet-fo
Manfred Becker (2.v.l.) wurde von den Geschäftsführern Hermann J. Zerver (re.) und Matthias Hoffmann (li.) in den Ruhestand verabschiedet. Neuer Werkleiter des HAZET-Werkes ist Roman Kania (2.v.l). Foto: Jennes

Heinsberg. Im Werk Heinsberg der Firma HAZET an der Industriestraße gibt es einen Wechsel in der Werksleitung. Manfred Becker wurde im Rahmen einer betriebsinternen Feier von den aus dem Stammsitz Remscheid angereisten Geschäftsführern Matthias Hoffmann und Hermann Jochen Zerver sowie zahlreichen Kollegen aus den drei Werken des Unternehmens, in den Ruhestand verabschiedet.

13 Jahre lang leitete Manfred Becker, der bereits seit 19 Jahren im Unternehmen tätig war, das Heinsberger HAZET-Werk. Ab Juli 1990 war Manfred Becker für das Gesamtunternehmen HAZET als Leiter der Produktionsplanung und -steuerung tätig. Zusätzlich übernahm er 1996 die Werkleitung des Zweigwerkes Heinsberg, das 1965 als Produktionsstätte für Qualitätswerkzeug im damals neuen Heinsberger Industriegebiet angesiedelt wurde.

Hier werden, wie in den beiden weiteren Werken am Stammsitz Remscheid, mit modernen Produktionsanlagen hochwertige Werkzeuge und Komponenten für die Automobilinstandsetzung, die Industrie und das Handwerk gefertigt, denn „Made in Germany” stehe nach wie vor weltweit für höchste Qualität.

Insgesamt rund 500 Mitarbeiter

Seit 1965 hat sich das Werk Heinsberg nicht nur in der Mitarbeiterzahl von derzeit 160 ständig weiterentwickelt. Insgesamt beschäftigt HAZET in den drei Werken rund 500 Mitarbeiter. Regelmäßige Investitionen in Produktionseinrichtungen und umweltschonende Fertigungstechnologien gehören zur Firmenideologie und tragen dazu bei, den Standort zu sichern.

Im Hinblick auf den europäischen Markt hat HAZET in Heinsberg inzwischen auch das großzügige Logistikzentrum des Unternehmens angesiedelt. Integrierte Warenwirtschaftssysteme, gepaart mit modernster Technik im Logistikbereich, so unter anderem durch EDV-unterstützte Transportbänder und Packplätze, gewährleisten den schnellen Versand der HAZET-Qualitätsprodukte zu Kunden in mehr als 100 Ländern der Welt.

Matthias Hoffmann und Hermann J. Zerver dankten Manfred Becker für die geleistete Arbeit und überreichten Ehefrau Astrid Seine-Becker für die Unterstützung ihres Mannes einen Blumenstrauß.

„Ich denke, wir haben das Werk Heinsberg in den vergangenen 13 Jahren weiter nach vorne gebracht”, forderte Becker beim Abschied die Mitarbeiter auf, immer nach vorne zu blicken und dankte der Geschäftsführung und den Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit.

Nachfolger als Werkleiter in Heinsberg ist Roman Kania. Dieser kam 1986 als Jungingenieur nach seinem abgeschlossenen Maschinenbaustudium zu HAZET und war zunächst im Stammwerk Remscheid tätig. 1989 wechselte er zum HAZET-Zweigwerk Heinsberg, um hier neue Aufgaben zu übernehmen. Er ist damit für die Heinsberger Belegschaft kein fremdes, sondern bereits ein vertrautes Gesicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert