„Lesen wichtige Grundlage für Lernen”

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
„Der glückliche Satz”: Roge
„Der glückliche Satz”: Roger Willemsen wird am 11. Oktober in Erkelenz erwartet. Foto: dapd

Kreis Heinsberg. Für Thomas Pennartz, den Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Heinsberg, steht fest: „Wer liest, weiß mehr. Lesen ist eine wichtige Grundlage für das Lernen und damit der Schlüssel für individuelle Lebenschancen.”

So freut sich der Sparkassenchef denn auch sehr, dass der vom Wassenberger Gesamtschulleiter Heinrich Spiegel geführte Pädagogische Beirat des Geldinstituts eine ganz besondere Pädagogische Woche initiiert hat: Vom 10. bis 14. Oktober ist „erlesen” der Leitgedanke. Kindergärten, Schulklassen aller Schulformen und auch die außerschulischen Bildungseinrichtungen sind eingeladen, sich in dieser Woche noch intensiver als ohnehin mit dem Thema Lesen auseinanderzusetzen. Zusätzlich gibt es fünf zentrale Veranstaltungen. „Ein ganz tolles Programm”, so die Einschätzung von Thomas Pennartz, der hofft, dass diese Woche an keinem vorbeigehen und es gelingen möge, Lust und Neugier auf Lesen zu wecken.

„Da schlägt jedem Pädagogen das Herz höher”, sagt Rektor Heinrich Spiegel angesichts des Leitgedankens „erlesen”. Der Pädagogische Beirat setze Lesen als Schlüsselqualifikation für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und zum beruflichen Erfolg bewusst in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung und erhoffe sich davon einen nachhaltigen Erfolg für alle Beteiligten. Spiegel unterstreicht die Einigkeit über die Wichtigkeit dieses Themas.

Die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg wartet mit einer Autorenlesung auf: Roger Willemsen und „Der glückliche Satz” stehen im Blickpunkt. Der Literaturwissenschaftler, TV-Moderator und Autor habe die Idee, dass jeder einen solchen Satz beim Lesen entdecken könne, erklärt VHS-Leiter Franz Josef Dahlmanns. Doch die VHS entwickelt viele weitere Aktivitäten: So werden beispielsweise Teilnehmer von Literatur- und Sprachkursen das Thema aufgreifen und ihre persönlichen glücklichen Sätze besprechen. Es wird eine Dozentenfortbildung zum Thema „Lesen im Zweit- und Fremdsprachenerwerb” geben. In Schulabschlusslehrgängen können Teilnehmer an einem Ausdruck und Vorlesetraining mit einem erfahrenen Sprachdozenten und Schriftsteller teilnehmen und in einem Workshop lernen, kurze Texte zu ihrer Lebenswirklichkeit zu verfassen.

„Das Lesen fängt im Elternhaus an”, meint Schulamtsdirektor Peter Kaiser. In den Kindertagesstätten würden schließlich entscheidende Weichen für die „Leselern-Laufbahn” gelegt. Es gehe darum, in einer ersten Stufe mit Vorlesen Leselust zu wecken. Grundlagen seien zu legen und zu verstärken, unterstreicht Kaiser die enge Zusammenarbeit im Elementar- und Primarbereich, zwischen Kindergärten und Grundschulen. Er ist davon überzeugt, dass in dieser Pädagogischen Woche im Oktober in fast allen Kindertagesstätten und Grundschulen das Lesen im Vordergrund stehen werde. „Sie scharren alle mit den Hufen. Das Interesse ist riesengroß.”

„So vielfältig wie die Bildungswege in der Sekundarstufe verlaufen, so vielfältig soll auch das Angebot sein, sich mit Lesen zu beschäftigen und die Neugier zu ­wecken beziehungsweise zu festigen”, formuliert Gesamtschulrektor Heinrich Spiegel. Aktuelle Projekte, Zeitungen, Zeitschriften sowie elektronische Leseangebote würden dabei genauso im Fokus stehen wie Bücher, um neben der Leselust auch Kreativität und kommunikative Kompetenz zu fördern. Alle Schulen würden angeschrieben und zum Mitmachen aufgerufen.

Der Eintritt ist frei

Der Eintritt zu den fünf zentralen Veranstaltungen ist kostenlos. Die erforderlichen Eintrittskarten können ab sofort über alle Filialen der Kreissparkasse oder über das Internet bestellt werden, erklärte Josef Füßer, Marketingdirektor der Sparkasse. Die speziell eingerichtete Homepage dient zugleich als Forum für Kindergärten, Schulen und Weiterbildungseinrichtungen, um Projekte vorzustellen oder sich zu informieren.

Die fünf zentralen Veranstaltungen im Kreisgebiet auf einen Blick

Bei der Auftaktveranstaltung am Montag, 10. Oktober, um 19 Uhr in der Festhalle Oberbruch greift das Improvisationstheater Springmaus das Thema Lesen auf.

Am Tag der Weiterbildung wird Roger Willemsen am Dienstag, 11. Oktober, um 19 Uhr in der Stadthalle Erkelenz mit dem Programm „Der glückliche Satz” auftreten.

Am Tag der Elementar-und Primarstufe am Mittwoch, 12. Oktober, um 19 Uhr hält Guido Kasmann in der Aula des Gymnasiums Hückelhoven einen Vortrag unter dem Titel „Sprich doch mal wie der Riese”. Das Niederrhein-Theater wartet mit einer szenischen Lesung („Der Fischer und seine Frau”) auf.

Am Tag der Sekundarstufen I und II ist am Donnerstag, 13. Oktober, um 19 Uhr im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg ein Abend mit Rolly Brings & Bänd - mit Gesang, Bildern und Wortbeiträgen - angesagt.

Die Schlussveranstaltung am Freitag, 14.Oktober, um 17 Uhr im Pädagogischen Zentrum Übach-Palenberg wird moderiert von Antje Deisler, bekannt als Buchkritiker im WDR. Die Comedians Christian Macharski und Chrsitian Pape treten auf. Und einige Projektarbeiten der Schulen werden vorgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert