„Lebende Krippe”: Kinder haben großen Auftritt

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
was-op-ad-bu
Zahllose Lichter sorgten auf dem Ophovener Adventsmarkt, der dieses Jahr durch sonniges, wenn auch kaltes Winterwetter begünstigt war, für eine weihnachtliche Stimmung. Foto: defi

Wassenberg-Ophoven. Traumhaftes Winterwetter bescherte dem 23. Ophovener Adventsmarkt am Wochenende tausende Besucher, die nicht nur aus der Region, sondern auch aus der weiteren Umgebung bis hin zu Großstädten wie Düsseldorf angereist waren.

Die Interessengemeinschaft Ophoven - Hilfe für krebskranke Kinder als Veranstalter war mit bis zu 350 Helfern im Einsatz.

Auf 60 Stände hatte Marktleiter Josef Plum in diesem Jahr das Marktgeschehen beschränkt, Plum: „Wir könnten sicherlich noch weit mehr Buden aufbauen, Händleranfragen haben wir reichlich, doch wir wollen bei unserem Konzept bleiben.” Das heißt, keine Hosenträger, keine Socken, kein Ramsch. Die Interessengemeinschaft legt Wert auf ein ansprechendes, weihnachtliches Angebot. „Ich glaube, das honorieren die Besucher auch”, so Josef Plum.

Wie in jedem Jahr kommt der Erlös wieder krebskranken Kindern zugute, die am Klinikum Aachen behandelt werden. Herz und Kopf der Ophovener Interessengemeinschaft ist von Anbeginn an Wiljo Caron: „In all den Jahren hatten wir keine Einbrüche zu verzeichnen, der Erlös liegt knapp unter der Sechsstelligkeit.” 85.000 Euro waren es im letzten Jahr, der Löwenanteil an der enormen Jahresspende 2009 in Höhe von 252.000 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert