bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Leader-Region „Aachener Revier“: Acht Kommunen bewerben sich

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg /Städteregion. Insgesamt acht Kommunen aus dem Kreis Heinsberg und der Städteregion Aachen (beziehungsweise Stadtteile) bewerben sich gemeinsam als „Aachener Revier“ um die Anerkennung als Leader-Region für die neue EU-Förderperiode bis 2022.

Erkelenz, Hückelhoven und Geilenkirchen sowie Baesweiler, Bettendorf (Alsdorf), Bardenberg, ­Broichweiden (beide Würselen), Eschweiler und Stolberg wollen im landesweiten Wettbewerb den Zuschlag erhalten.

Bei der Entwicklung von Ideen und Konzepten kommt dabei auch den Bürgern eine wichtige Rolle zu. Diese können am 12. November bei der offiziellen Auftaktveranstaltung im Kulturzentrum Burg Baesweiler Vorschläge für die Bewerbung einbringen.

Das EU-Programm „Leader“ fördert ländliche Regionen bei Investitionen in ihre wirtschaftliche Entwicklung. Das Land Nordrhein-Westfalen wird die Anzahl der Leader-Regionen in der neuen Förderperiode von bislang zwölf auf (mindestens) 22 aufstocken und stellt finanzielle Mittel bereit. Zentrales Element der Bewerbung ist eine „Lokale Entwicklungsstrategie“. Im Erfolgsfall haben die beteiligten Kommunen die Chance, über einen Zeitraum von sieben Jahren innovative Projekte mit hohen Fördersätzen von EU und Land umzusetzen. Jede Region kann eigene Schwerpunkte in ihrer Entwicklungsstrategie setzen.

Als mögliche Themen für die Region „Aachener Revier“ zeichnen sich aktuell diese Handlungsfelder ab: Auswirkungen des bergbaubedingten Strukturwandels; Ländliche Lebensqualität und Ortsentwicklung; Jugend, Familie, Integration, Generationen und Ehrenamt; Gesundheit und medizinische Versorgung; Mobilitätssicherung/Nahverkehr; Beschäftigung, Ausbildung und Fachkräftesicherung; Energiewende und ländliche Wertschöpfung; Freizeit, Kultur und Umwelt.

Begleitet und moderiert wird die Bewerbung vom Beratungs- und Planungsbüro Grontmij aus Bonn.

Die Auftaktveranstaltung zur Leader-Bewerbung findet am Mittwoch, 12. November, um 19 Uhr im Kulturzentrum Burg Baesweiler an der Burgstraße 16 in Baesweiler statt. Hier erhalten die Bürgerinnen und Bürger wichtige Infos zum Leader-Projekt und zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens. Es besteht die Gelegenheit, Themen zu diskutieren und eigene Ideen einzubringen. Diese sollen in die endgültige Bewerbung einfließen, die Anfang des kommenden Jahres offiziell eingereicht wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert