Kulinarische Seemeile und Feuerwerk: Familienfest am Lago Laprello

Letzte Aktualisierung:
Mit dem Tret- oder Ruderboot a
Mit dem Tret- oder Ruderboot auf dem Lago Laprello, wenn ein buntes Feuerwerk den Abendhimmel erleuchtet. Das ist nur eine Attraktion bei „Ein Tag am See”. Foto: Rainer Herwartz

Heinsberg. Während die Besucher am Lago Laprello in diesen Tagen Sonne tanken, eine Runde um den See drehen oder schlicht den Feierabend genießen, ist man bei Pros-pex mit der Planung des Events „Ein Tag am See” beschäftigt.

Pros-pex, die Werkstatt für Menschen mit seelischer Behinderung, betreibt das Bootshaus mit Café und Bootsverleih. An dieser traumhaften Lokalität findet am Samstag, 29. September, eine Veranstaltung für die ganze Familie statt.

Neben einer Kinderecke mit Clown, Hüpfburg und Kinderschminken erwartet die Besucher ab 14 Uhr eine kulinarische Seemeile mit einer tollen Auswahl regionaler Gastronomie. Besonders freuen darf man sich auf das Barbecue von Otto Gourmet.

Nach der Erkundung des Sees zu Fuß, im Tret- oder Ruderboot wird die Band Beetsnberries für beste musikalische Unterhaltung sorgen. Authentisch präsentieren die Musiker ihr Repertoire. Durch die „unplugged”-Interpretationen bekannter Stücke im typischen Stil der Band bildet sich schnell eine enge Bindung zum Publikum.

Großes technisches Equipment sucht man vergebens, da dies laut Band nur unnötig die Distanz zum Publikum vergrößert. Beetsnberries machen Musik so, dass die Zuhörer das Gefühl haben: Diese Band spielt wirklich nur für mich. Mit sehr viel Charme und Konzentration auf das Publikum bieten die drei „beets” einen anderen Blickwinkel auf echte, handgemachte Musik.

Als großer Abschluss warten die Organisatoren mit einem tollen Seefeuerwerk auf. Geplant und umgesetzt von einem echten Profi. Wenn Marc Speer kommt, leuchtet der Himmel. Speer ist Pyrotechniker Meister aus Aachen und kreiert als Profi kunstvolle Feuerwerke von der Hochzeitsfeier bis zu Rhein in Flammen. Seine Feuerwerke werden für jede Lokalität maßgeschneidert, so auch für den Lago Laprello in Heinsberg.

„Wenn ich an einem See arbeite, muss das Feuerwerk nicht so hoch geschossen werden”, so Speer. In diesen Tagen arbeitet der Aachener bereits an der zeitlichen und räumlichen Ablaufplanung der einzelnen Effekte, die er am Himmel zur Geltung bringt.

„Meine Aufgabe besteht bei der Umsetzung darin, die insgesamt mehr als 2000 Effekte in rund zehn Minuten so zu koordinieren, dass beim Zuschauer ein maximaler Eindruck erzielt wird.” Die Zündung der einzelnen Effekte erfolgt mittlerweile per Computer. Dies ermöglicht eine nahezu millisekundengenaue Steuerung.

Die Veranstaltung beginnt ab 14 Uhr mit einem Programm für die ganze Familie und endet mit dem Abschlussfeuerwerk gegen 22.30 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert