Kreissparkasse beschließt Abriss und Neubau in Erkelenz

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse Heinsberg hat beschlossen, die Hauptstelle in Erkelenz am Dr.-Eberle-Platz abzureißen und an gleicher Stelle einen Neubau errichten zu lassen.

Vorausgegangen war dem Beschluss eine Machbarkeitsstudie der Firma DAL Bautec Baumanagement und Beratung. Gründe für diese weitreichende Entscheidung seien insbesondere die technischen Verschleißerscheinungen am heutigen Gebäude, das in den 60er Jahren konzipiert worden sei. Diese seien so stark, dass die Kosten einer etwaigen Sanierung im Vergleich zu den Kosten eines Neubaus sehr hoch wären. Dies erklärte die Kreissparkasse in einer Pressemitteilung.

Auch im Hinblick auf die Anforderungen an ein modernes und kundenfreundliches Kreditinstitut mache ein Neubau am traditionellen Standort Sinn. Nicht zuletzt seien die Energiebilanz und die allgemeine Gebäudeausstattung wichtige Faktoren, die zum Beschluss „pro Neubau” geführt hätten.

Es geht nach KSK-Angaben nun weiter mit der Vorplanungsphase, welche die DAL Bautec begleiten werde. Zunächst gelte es, ein sogenanntes „Pflichtenheft” zu erstellen. Dies bedeute, die Rahmenbedingungen für die Baumaßnahme detailliert abzustecken. Erst danach könnten weitere Einzelheiten zum Baukörper und zum Zeitplan des Bauprojektes festgelegt werden, teilte die Kreissparkasse mit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert