Kreisbauernschaft lobt Raps als echtes Multitalent

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im Frühjahr prägte der Raps mit seiner leuchtend gelben Blüte die Region Heinsberg, in dieser Woche wird die Ölfrucht geerntet.

„Die Rapspreise liegen in diesem Jahr deutlich unter dem Vorjahresniveau. Um die heimischen Märkte beim Raps zu stabilisieren und den Absatz zu fördern, brauchen wir dringend eine verlässliche Politik bei der Besteuerung von Biokraftstoffen”, forderte Bernhard Conzen, der Vorsitzende der Kreisbauernschaft Heinsberg.

Mit einem höheren Einsatz von Biokraftstoffen könne der Kohlendioxid-Ausstoß im Straßenverkehr deutlich gesenkt werden, betonte Conzen. Dies sei ein umweltverträglicher Lösungsweg, der schon heute gangbar sei.

Daher sei es das Gebot der Stunde, den Absatz von Biokraftstoffen zu fördern, der nach Einführung der Energiesteuer auf Biodiesel und Rapsöl eingebrochen sei.

Als echtes Multitalent könne der Raps sowohl zur Entlastung der Umwelt beitragen als auch die Abhängigkeit von Öl senken. Daher forderte der Kreisvorsitzende jetzt ein klares Bekenntnis der Politik zur Bioenergie: „Die Politik muss von weiteren Steuererhöhungen absehen und den Einsatz von Biodiesel im öffentlichen Nahverkehr durch eine geeignete Förderungspolitik aufbauen!” Nur so könnten sinnvoll regionale Energiekreisläufe entstehen: vom Acker der Landwirte in den Tank des Busses aus der Region. Das sei eine sinnvolle Politik, hob Bernhard Conzen hervor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert