Kreis Heinsberg - „Königliches Gemüse” jetzt wieder frisch aus der Region

„Königliches Gemüse” jetzt wieder frisch aus der Region

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. „Spargelliebhaber dürfen sich freuen: Ab dieser Woche können sie das königliche Gemüse wieder direkt aus der Region bekommen.

Kleinere Mengen gibt es schon in dieser Woche”, kündigt Bernhard Conzen, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Heinsberg an. Wie der Kreisvorsitzende mitteilt, wird auf den rheinischen Feldern jetzt wieder Spargel gestochen.

„Zunächst werden dabei nur kleinere Mengen geerntet, die unter Groß- oder Minitunnel-Abdeckungen im erwärmten Boden früher sprießen konnten. Der Spargel aus dem Freilandbau folgt dann etwas später”, so der Vorsitzende. Das durch den starken Kältereiz und den relativ trockenen Herbst optimal bedingte Triebverhalten lasse die Spargelbauern, falls das Wetter auch weiterhin so trocken bleibe, auf einen ertragreichen Start hoffen.

Bis zum Johannistag

„Seit gestern ist der erste Spargel aus der Verfrühung in ausreichender Menge und allen Sortierungen für die Verbraucher vorhanden”, berichtet Bernhard Conzen. Die Haupternte finde jedoch nicht im April, sondern im Mai und Juni statt, und ende am 24. Juni, dem Johannistag. Nur bis zu diesem Datum werden die Stangen gestochen. „Der Preis ist derzeit noch schwer abschätzbar und außerdem regional unterschiedlich. Er wird sich zunächst im Bereich 14 bis 15 Euro pro kg befinden, aber in der Hauptsaison mit Sicherheit unterhalb des zweistelligen Bereichs liegen”, so die Prognose. „Spargel ist äußerst beliebt und inzwischen die Nummer 1 des deutschen Gemüsesortiments”, betont der Vorsitzende.

Nach Angaben des Kreisvorsitzenden bauen im Rheinland 270 Landwirte auf rund 1283 Hektar Spargel an. In Nordrhein-Westfalen sind es insgesamt 475 Landwirte mit einer Spargelanbaufläche von 3714 ha. „Dies entspricht fast einem Fünftel der gesamten Spargelanbaufläche, damit liegt Nordrhein-Westfalen nach Niedersachsen auf Platz zwei in der Bundesrepublik”, hebt Bernhard Conzen hervor.

Zu den Hauptanbaugebieten würden die Regionen Bornheim, Dormagen und am Niederrhein die Regionen Walbeck, Straelen und Brüggen zählen. Einzelne Spargelanbauer finde man aber im gesamten Rheinland.

Adressen und Telefonnummern von Spargelanbauern gibt es beim Verbraucherservice-Telefon der Landwirtschaftskammer unter 0251/2376444.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert