Kreis Heinsberg - „Klopft an Türen, pocht auf Rechte!”

„Klopft an Türen, pocht auf Rechte!”

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
Sie waren beim Workshop in Hei
Sie waren beim Workshop in Heinsberg von der Partie: Teilnehmer am Vorbereitungstreffen für das Dreikönigssingen 2012. Foto: Anna Petra Thomas

Kreis Heinsberg. „Klopft an Türen, pocht auf Rechte!” So ist die 54. Aktion Dreikönigssingen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger” und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) für den Jahresbeginn 2012 überschrieben.

Ingrid Beiten, zuständig für Jugendpastoral im Büro der Jugendbeauftragten in Hückelhoven, und Wilfried Wunden, Referent Entwicklungspolitik beim Diözesanverband Aachen der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), haben sie den Organisatoren in den Pfarreien in der Region Heinsberg schon jetzt bei einem Vorbereitungstreffen im Geistlichen Zentrum des Hauses der Caritas in Heinsberg vorgestellt.

Im Mittelpunkt des Workshops stand ein Film über das Leben der Kinder im neuen Beispielland Nicaragua. Gedreht hatte ihn Armin Maiwald, bekannt von der „Sendung mit der Maus” (WDR), der im vergangenen Jahr bereits im Beispielland Kambodscha unterwegs war. Er hat in Nicaragua unter anderem ein Kinderheim und ein Tageszentrum für Straßenkinder besucht. So schön dieses zwischen den beiden Ozeanen gelegene Land auch sei - die Menschen dort müssten mit vielen Problemen und Ungerechtigkeiten kämpfen, heißt es in einem Informationsheft des BDKJ zum Thema. „Wie so oft, betrifft dies besonders die Kinder. Die öffentlichen Schulen sind schlecht. Oftmals müssen die Kinder arbeiten, statt in die Schule zu gehen.” Viele nicaraguanische Kinder würden zudem Gewalt erleben, auch in der eigenen Familie.

Abgerundet wurde das Programm mit der Vorstellung von Spielen zum Thema sowie der Arbeitsmaterialien. Darin fanden sich auch die Ergebnisse des Dreikönigssingens 2011. Zum Gesamtergebnis von 1,25 Millionen Euro im Bistum Aachen hat die Region Heinsberg erneut den größten Einzelposten beigesteuert. Insgesamt waren es knapp 213 000 Euro, die in den 62 beteiligten Pfarreien zusammenkamen.

In einer Austauschrunde appellierten die Teilnehmer des Vorbereitungstreffens an die vielen Spender, vorrangig Geldspenden für die Kinder in der Welt zur Verfügung zu stellen. Süßigkeiten würden von den Sternsingern auch gerne und dankbar angenommen. „Sie sollten jedoch wirklich nur ein wenig Wegzehrung sein und nicht ganze Bollerwagen füllen”, so Ingrid Beiten.

Die Aussendungsfeier für das Bistum Aachen am Mittwoch, 28. Dezember, beginnt um 11.30 Uhr mit Bischof Heinrich Mussinghoff im ­Aachener Dom.

Wer am traditionellen Empfang im Bundeskanzleramt teilnehmen möchte, muss am Wettbewerb teilnehmen, der im Werkheft erläutert ist. Einsendeschluss dafür ist am 18. November.

Fest steht auch schon der Termin für den Empfang der Sternsinger bei Landrat Stephan Pusch. Er beginnt am Freitag, 13. Januar, um 16 Uhr im Kantinenraum der Kreisverwaltung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert