bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Klettern an der Wand statt Kippe in der Hand

Von: Tim Irion
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Die Kletterwand in der Sporthalle am Stadion in Hückelhoven stand wieder einmal Kindern und Jugendlichen aller Altersklassen kostenlos zur Verfügung.

Im Rahmen des Streetnet-Hückelhoven-Projekts, einer Zusammenarbeit der Diakonie und der Stadt Hückelhoven, wollte man auch bei dieser Veranstaltung die Jugendlichen erreichen, die auf vorhandene Sportangebote beispielsweise der Vereine nicht oder nur sehr wenig eingehen.

„Bei uns ist jeder frei und ungebunden”, erklärt Streetworker Markus Bassauer, der das Klettern organisiert. „Man kann kommen, muss aber nicht”. Regelmäßig betreibt er Sport mit „seinen” Jugendlichen.

Angefangen hat alles im Jahr 2007 mit einem Street-Soccer-Turnier, bei dem 150 Teilnehmer zusammengetrommelt wurden. Inzwischen gibt es solche Sportveranstaltungen mindestens jeden ersten und dritten Freitag im Monat. Und auch diesmal ist die Halle gut gefüllt.

Während einige die Wand erklettern, spielen andere Fußball oder Basketball. Alleine in der Ecke sitzen sieht man niemanden. „Hier treiben die unterschiedlichsten Nationen miteinander Sport. Und alle verstehen sich”, freut sich Bassauer.

Das ist aber nur ein Grund, warum die Veranstaltungen für ihn so wichtig sind. Im Sport sieht der Streetworker einen „ersten Zugang” zu den Kindern. „Prinzipiell betrachten die jeden Erwachsenen als Feind”, so Bassauer. Aber durch den Sport gelinge es, eine Vertrauensbasis zu schaffen und an die Kinder ranzukommen.

Auch die Gesundheit der Jungen und Mädchen liegt ihm am Herzen. Manchmal gibt es sogar eine Obstbar und Getränke. „Wenigstens vor und während des Sports wird kein Alkohol getrunken und weniger geraucht”, sagt Bassauer.

Unterdessen ist der Andrang an der Kletterwand groß. Einer der Kletterer ist der 14-jährige Gentri. Ob er schon mal ganz oben war? „Klar, schon oft.” Aber Spaß macht es ihm trotzdem immer wieder. Und darum wird er auch beim nächsten Mal wieder dabei sein, wenn Klettern, Fußball spielen oder andere tolle Sachen auf dem Programm stehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert