Radarfallen Blitzen Freisteller

„Kleme” startet mit voller Kraft in den Ruhestand

Letzte Aktualisierung:
hs-watermeyer-fo
Klemens Watermeyer verabschiedete sich als Rektor der Grunschule Randerath/Porselen in den wohlverdienten Ruhestand. Zum Abschied bekam er von seinem Lehrerkollegium die „Schulendetüte”. Foto: defi

Heinsberg-Porselen. Es war der 23. Februar 1973, als der erste Kinderkarnevalszug durch die Straßen von Porselen zog. Klemens Watermeyer war gerade aus Aachen zugezogen und und begleitete als einziger Musikus mit seinem Akkordeon den Umzug.

Auch heute noch ist „Kleme” in fast allen Vereinen aktiv, bald noch aktiver, wie viele hoffen, denn Klemens Watermeyer ist jetzt Pensionär, Pensionär des Jahres sogar: ad Grundschule Porselen, Randerath, Horst.

„Volle Kraft voraus - Ruhestand in Sicht”, hatte Klemens Watermeyer, nun Rektor a.D. der Gemeinschaftsgrundschule Heinsberg VI, auf die Einladung zu seiner Verabschiedung geschrieben und viele waren ihr gefolgt in die Turnhalle in Porselen: Weggefährten aus 38 Lehrerjahren, davon 20 als Rektor, natürlich sein Lehrerkollegium und die Kinder seiner Schule und deren Eltern, Mitglieder des Fördervereins, Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder, Schulamtsdirektor Peter Kaiser, der die Entlassungsurkunde im Gepäck hatte und zahlreiche Vertreter der Ortsvereine, die ihren „Kleme” mit verabschiedeten.

Stellvertretend für viele Redner dieses Vormittags würdigte ein Porselener, ebenfalls a.D. in seinem Amt als Bürgermeister der Stadt Heinsberg, die Verdienste des Schulleiters Watermeyer, Josef Offergeld: „Lieber Kleme, wir haben 20 Jahre zusammengearbeitet, Du als Schulleiter und ich als Vertreter des Schulträgers, Deine Zuverlässigkeit und Dein Verantwortungsgefühl haben mich stets tief beeindruckt. Ein angesehener Pädagoge verlässt nun die Schulbühne, aber glücklicherweise nicht die Dorfbühne.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert