Erkelenz - Kinder erleben das „Abenteuer Bewegung”

AN App

Kinder erleben das „Abenteuer Bewegung”

Letzte Aktualisierung:
erk-johakiga-fo
Den Schirm für den Schirmherren des Projektes hält die Projektleiterin Ute Mlotkowski bereit. Die Kinder warten darauf, dass es endlich nach draußen geht ins Abenteuer Bewegung.

Erkelenz. Die Johanniter-Kindertagesstätte Oestricher Kamp hat den Startschuss für das ehrgeizige Projekt „Abenteuer Bewegung” gegeben. Auf dem Außengelände der Tagesstätte im Erkelenzer Norden sollen kindgerechte Möglichkeiten für Bewegung, Spiel und Abenteuer geschaffen werden.

Ziel sei es, der heute weit verbreiteten Bewegungsarmut der Kinder entgegen zu treten, wie die Projektleiterin Ute Mlotkowski bei der Vorstellung des Projektes in den Räumen der Tagesstätte betonte. Dafür müssen der Förderverein und die Unterstützer rund 60.000 Euro zusammenbekommen.

Wie das geht, davon haben die Kinder klare Vorstellungen. Denn auf die Frage, wer das Geld denn auftreiben soll, antworteten die Kinder wie aus der Pistole geschossen: „Die da!” und zeigten dabei auf die Erwachsenen, darunter auch der Fördervereinsvorsitzende Dr. Thorsten Volz und Bürgermeister Peter Jansen.

Nette Leute sollen den Kindern Geld geben

Der kleine Damian drückte es diplomatischer aus und betonte, dass „nette Leute uns das Geld geben” sollen. Einen dieser netten Leute hat die Idee so überzeugt, dass er die Werbetrommel dafür rühren will: Der aus Wegberg stammende Rennfahrer Kenneth Heyer hat gerne die Schirmherrschaft übernommen, wie er erklärte.

Für den ersten „Bauabschnitt” mit Seillandschaft und Wassermatsch-Anlage werden rund 15.000 Euro benötigt. Ein Spendenbarometer im Eingangsbereich informiert immer aktuell über den Stand der Spenden. Derzeit sind es rund 6000 Euro, die der Förderverein seit Juni in Erkelenz gesammelt hat. Jetzt heißt es, weiter Klinken putzen und die Leute von der Idee überzeugen.

Derzeit 107 Kinder in fünf Gruppen

Die Johanniter-Kindertagesstätte Oestricher Kamp betreut derzeit 107 Kinder in fünf Gruppen, davon 16 in der U3-Betreuung. Rund 90 Kinder essen dort auch zu Mittag und werden nachmittags abgeholt.

15 pädagogische Mitarbeiterinnen und drei Küchenhilfen sind im Schichtdienst im Einsatz. Die tägliche Betreuungszeit reicht von 7 Uhr bis 17 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert