Jusos erkunden Hamburg

Letzte Aktualisierung:
6037471.jpg
Eine Bildungsfahrt der Jusos führte nach Hamburg: Das Foto wurde am Emblem vor dem St.-Pauli-Stadion aufgenommen. Foto: Marc Feige

Kreis Heinsberg. Zwölf Jusos aus dem Unterbezirk Heinsberg haben sich zu einer Bildungsfahrt auf in die Hansestadt Hamburg gemacht. Im Mittelpunkt standen die Geschichte und die Wirtschaft Hamburgs.

Bei einer großen Hafenrundfahrt wurde von einem fachkundigen Kapitän die Entwicklung der Wirtschaft von früher bis heute dargestellt. Besonders seien die Hamburger auf ihren ehemaligen Bürgermeister sauer, da dieser den ehemaligen Kakaospeicher für mehrere Millionen Euro zur neuen Philharmonie umbauen wollte – und dieses Vorhaben nun ständig teurer werde, erfuhren die Jusos.

Bei einer Stadtführung wurden die Unterschiede zwischen Außen- und Binnenalster sowie die unterschiedlichen Wohngebiete und Stadtteile erklärt. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz: So stand ein gemeinsamer Besuch im Hofbräuhaus auf dem Programm.

Bei dieser Fahrt wurde aber auch immer wieder über den aktuellen Wahlkampf und die Juso-Forderungen gesprochen. „Wir möchten uns aktiv in den Wahlkampf einmischen und auch unsere eigenen Forderungen an den Wähler bringen, hierzu planen wir Aktionen wie einen Mindestlohn-Limbo oder diverse Bodenzeitungen“, so der Juso-Vorsitzende Omer Semmo.

Wer mit den Jusos des Kreises Heinsberg ins Gespräch kommen möchte, kann dies auf verschiedenen Veranstaltungen an deren Cocktailbar tun.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert