Junge Amerikaner lernen deutsche Kultur kennen

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
Amerikanische Schüler  lernen
Amerikanische Schüler lernen deutsche Sprache, Kultur und Geschichte kennen. Annelie Vennedey (r.) betreut sie. Foto: Dahmen

Hückelhoven. Vier Wochen lang haben amerikanische Austauschschüler in der Baaler Mühlenbachschule die Schulbank gedrückt, um sich auf ihr Jahr in Deutschland vorzubereiten. Auf dem Stundenplan standen neben der deutschen Sprache auch geschichtliche und kulturelle Fakten zum Gastland.

Am Ende der Ferien werden sie quasi in alle Winde verstreut. Unterrichtet wurden sie von Frauke Metner. Die 26-jährige Bremerin hat Anglistik und Slawistik studiert. Von dem Grundwissen der Schüler zeigt sie sich positiv überrascht. „Schon in den USA hatten sie ein Jahr Zeit, sich auf ihren Deutschlandaufenthalt vorzubereiten”, weiß sie.

Die sieben Schüler sind zwischen 15 und 17 Jahre alt und besuchen in ihren Heimatstaaten jeweils die Highschool. Sie stammen aus Washington, Minnesota und Michigan. Während ihres Vorbereitungsmonates wohnen sie bei Hückelhovener Gastfamilien, zwei Schüler werden auch das Jahr in Hückelhoven verbringen.

Die fünf anderen brechen in den nächsten Tagen zu ihren Gastfamilien nach München, Berlin und Flensburg auf. Dort werden sie nach den Ferien zur Schule gehen und den normalen deutschen Schulalltag erleben.

Nach Baal an die Grundschule kamen die Amerikaner durch die Vermittlung von Annelie Vennedey, die dort das Offene Ganztagsangebot leitet. „Die Mitarbeit an dem Projekt hat mich sehr gereizt”, erklärt sie. „Deshalb habe ich mich dafür eingesetzt, dass sie hier in Baal den Medienraum nutzen können.”

Sechs Stunden täglich lernten die jungen US-Bürger die Grundkenntnisse der deutschen Sprache, Geschichte und Kultur. Auch Ausflüge und Aktionen standen auf dem Stundenplan.

Wie bei jedem Deutschlandbesuch durfte auch ein Ausflug zum Kölner Dom nicht fehlen. Aus Studiengründen wurde zudem das Haus der Geschichte in Bonn besucht, wo die Jugendlichen viel über ihr Gastland erfuhren. Erfolgreich nahmen sie an einer Stadtrallye in Hückelhoven teil.

Auch mit ihren Hückelhovener Gastfamilien werden die Besucher ein abwechslungsreiches Programm absolvieren und die Sehenswürdigkeiten über die Landesgrenzen hinaus kennen lernen. Organisiert wird der Austausch von der Organisation „Youth for Understanding”.

Vennedey und Metner hoffen, dass sie die amerikanischen Jugendlichen vor ihrer Abreise in einem Jahr noch einmal treffen können. „Es ist interessant zu sehen, was sie bis dahin gelernt alles haben”, betont ihre Lehrerin.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert