Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Jugendfreizeiten im schnellen Überblick

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
freizeiten-fo
Infos über Jugendreisen: Reiner Lövenich vom Jugendbeauftragtenbüro für die Region Heinsberg (sitzend) zeigt Vertretern der Jugendämter sowie der kirchlichen und freien Träger das neue Internetportal. Foto: Wichlatz

Kreis Heinsberg. Gemeinsame Jugendfreizeiten sind wichtig für die Entwicklung eines Kindes. Die Ferienangebote der Jugendämter sowie der kirchlichen und freien Träger im Kreis Heinsberg können nun zentral im Internet eingesehen werden.

Auf einer Internetseite findet der Besucher eine Übersicht über die angebotenen nichtkommerziellen Ferienfahrten. Bei der Vorstellung des Internetportals im Hückelhovener Pfarrzentrum Burg sprachen die Teilnehmer auch über die Vorteile dieser Vernetzung.

„Wir bieten einen schnellen und umfassenden Überblick”, hob Reiner Lövenich hervor. Der Jugendbeauftragte der katholischen Kirche für die Region Heinsberg wacht auch über die technische Umsetzung der Datenbank. Die Angebote müssten besser wahrgenommen werden, dies ist die Idee, die hinter dem Portal steckt. Schon aufgrund der steigenden Kosten seien ein Austausch und eine Vernetzung untereinander wichtig. So könne zum Beispiel durch konkrete Planung und Terminabsprache vermieden werden, dass Busse teure Leerfahrten machen müssten.

Die Jugendämter der Städte und des Kreises sowie freier Anbieter wie Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiterwohlfahrt oder Kreissportbund brauchten nicht lange überredet zu werden, so Lövenich. „Wir begrüßen die Initiative ausdrücklich”, erklärte Peter Wiese vom Hückelhovener Jugendamt. Die Vernetzung ist ganz in unserem Sinne.”

Derzeit haben rund 15 Anbieter über 30 Ferienfahrten eingestellt. Sie finden alle in den Schulferien statt. Inge Remilong-Hillebrand von der AWO bestätigte, dass die Aktualisierung der Terminangebote einfach sei und keine großen Vorkenntnisse erfordere. „Wir bieten seit Jahrzehnten Ferienfahrten an”, erklärte sie. „Durch das Internetangebot wird es für Eltern leichter, die passende Fahrt für ihre Kinder zu finden.”

Auf der Homepage erfahren Interessenten, ob noch Plätze für bestimmte Fahrten frei sind und wie viel sie kosten. Sehr wichtig ist auch die Information darüber, ob die Teilnahme für Empfänger von Transferleistungen bezuschusst wird.

Ein weiteres nützliches Angebot ist der regelmäßige Stammtisch für Fahrtleiter, der zum Austausch und zur Absprache dient. Auch sinnvolle Tipps zum Beispiel zur Reisesicherheit in Bussen werden gegeben.

Die Nutzung des Portals und die damit einhergehende Vernetzung der Angebote wurde von den Teilnehmern als wichtiger Schritt gewertet, um gegen die kommerziellen Ferienangebote bestehen zu können.

Weitere Anbieter wie Kirchengemeinden oder Wohlfahrtsverbände sind als Teilnehmer des neuen Netzwerkes ausdrücklich willkommen.

Das Ferienangebot der nichtkommerziellen Anbieter im Kreis Heinsberg ist im Internet zu finden unter http://www.ferien-heinsberg.de.

Nähere Informationen über die Teilnahme als Anbieter erteilt auch Reiner Lövenich unter Telefon 02433 - 44 58 24 11 oder per E-Mail an reiner.loevenich@bistum-aachen.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert