Jugendfeuerwehr besteht 35 Jahre

Letzte Aktualisierung:
Der Vorstand der Jugendfeuerwe
Der Vorstand der Jugendfeuerwehr im Kreis Heinsberg: Willi Welfens, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart, Otto Rudolph, Jugendsprecher, Frank Aretz Kreisjugendfeuerwehrwart, Ilka Karduck, stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin (vorne, v. l.), Detlef Mäntz, Helmut Tholen, Steffen Morjan, alle Beisitzer, Anna Welfens, Kassiererin, Dennis Mevissen, Beisitzer, und Helmut Ronkartz Geschäftsführer und Schriftführer (mittlere Reihe, v. l.).Viel Erfolg wünschten (oben, v. l.) Günter Paulzen, Wehrleiter in Gangelt, Bürgermeister Bernhard Tholen (Gangelt), Bezirksbrandmeister Manfred Savoir und Kreisbrandmeister Karl-Heinz Prömper.

Kreis Heinsberg. Aus Anlass des 35-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr im Kreis Heinsberg fand in der Festhalle von Gangelt-Breberen der Kreisjugendfeuerwehrtag statt.

Der Kreisjugendfeuerwehrwart, Hauptbrandmeister Frank Aretz, begrüßte Gäste aus Politik und Verwaltung, vertreten durch den Bürgermeister der Gemeinde Gangelt, Bernhard Tholen, sowie Führungskräfte der Feuerwehr auf Bezirks-, Kreis- und Gemeindeebene.

In der Delegiertenversammlung, an der Abordnungen der Jugendfeuerwehren aus allen zehn Städten und Gemeinden des Kreises Heinsberg teilnahmen, wurden unter der Leitung des Kreisjugendfeuerwehrwartes Beschlüsse gefasst, welche die Jugendfeuerwehr im Kreis Heinsberg insgesamt betreffen. So wurde zum Beispiel der Jahresbericht des Kreisjugendfeuerwehrwartes entgegengenommen, die Kasse der Jugendfeuerwehr geprüft und der geschäftsführende Vorstand, bestehend aus zehn Personen, von den Delegierten entlastet.

Hauptaugenmerk dieser Versammlung waren die Neuwahlen des Vorstandes. Der größte Teil des bestehenden Vorstandes, einschließlich des amtierenden Kreisjugendfeuerwehrwartes, kandidierte für eine weitere sechsjährige Amtsperiode.

Zur Unterstützung des Kreisjugendfeuerwehrwartes wählten die Delegierten Ilka Karduck (Wegberg) und Willi Welfens (Heinsberg) in die beiden Ämter der stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwarte. Neu in den Vorstand wurden in der Funktion des Beisitzers Dennis Mevissen (Heinsberg) und als Jugendsprecher Otto Rudolph (Erkelenz) gewählt. Allen Kandidaten wurden mit großer Mehrheit von den Delegierten die jeweiligen Aufgaben im Vorstand der Jugendfeuerwehr übertragen.

Den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Thomas Vystrcil (Übach-Palenberg) und Florian Hausmann (Waldfeucht) dankte der Kreisjugendfeuerwehrwart für die geleistete Arbeit und überreichte ihnen zur Erinnerung ein Geschenk der Kreisjugendfeuerwehr.

Im Auftrag des Spielmannszuges der Feuerwehren im Kreis Heinsberg teilte der Kreisjugendfeuerwehrwart mit, dass gerne auch Jugendfeuerwehrmitglieder aufgenommen würden, sofern diese kleine Trommel oder Querflöte spielen könnten. Interessierte Jugendliche sollten sich an André Schumacher aus Brachelen oder an den Kreisjugendfeuerwehrwart wenden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert