alemannia logo frei Teaser Freisteller

„HS – ein Kreis hilft“ freut sich über ein gutes Jahr

Letzte Aktualisierung:
4481725.jpg
„HS – ein Kreis hilft“: Bei der Jahreshauptversammlung der Hilfsplattform im Kreishaus wurden die Spendenbescheide an die Vertreter der Hilfsinitiativen und Hilfsvereine überreicht.

Kreis Heinsberg. 38 Hilfsorganisationen und Hilfsvereine aus dem Kreis Heinsberg gehören derzeit dem Verein „HS – ein Kreis hilft“ an. Die Hilfsplattform, die in diesem Jahr vor allem mit ihren Aktivitäten im Rahmen der 40-Jahr-Feier des Kreises Heinsberg in Erscheinung getreten ist, nutzte ihre Jahrshauptversammlung vor allem dazu, das in diesem Jahr gesammelte Geld an die Hilfsvereine für deren Projekte weiterzugeben.

Vorsitzender Landrat Stephan Pusch eröffnete die Jahreshauptversammlung im großen Sitzungssaal des Kreishauses mit dem Jahresbericht. Die Begleitung des Kreis-Jubiläums sei ein prägendes Ereignis gewesen. Die Präsentation der Hilfsvereine anlässlich des Tages der offenen Tür im Kreishaus sei sehr gelungen gewesen und habe bei den vielen Tausend Besuchern viel Anklang gefunden.

Dies sei neben dem Spendensammeln eine Aufgabe von „HS – ein Kreis hilft“: große wie kleine Hilfsorganisationen aus dem Kreis bekannter machen. Dazu diene auch die neue Homepage, die ebenfalls in diesem Jahr frei geschaltet worden ist. Neben Informationen über „HS – ein Kreis hilft“ erwartet den Internetnutzer vor allem Interessantes über die einzelnen Hilfsvereine.

Als Vorsitzender des Vereins zeigte sich Landrat Pusch erfreut darüber, dass „HS – ein Kreis hilft“ sehr stark von den Jubiläumsfeierlichkeiten „40 Jahre Kreis Heinsberg“ profitiert habe. So seien mit dem Benefizkonzert in Hückelhoven, dem Festwochenende in Heinsberg im Juni samt der PS-Auslosung der Kreissparkasse annähernd 30000 Euro eingenommen worden.

Der Vorstand sei weiterhin bemüht, durch Aktionen Gelder zu akquirieren, wolle dabei aber nicht mit Einzelaktivitäten der Mitgliedsvereine konkurrieren. Pusch wies in diesem Zusammenhang auf das ständige Spendenkonto mit der Nummer 31500 bei der Kreissparkasse Heinsberg (Bankleitzahl 31251220) hin. Die gute Kassenlage des Vereins bestätigte auch Kassierer Thomas Pennartz, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse. Da auch die Kassenprüfer nichts zu beanstanden hatten, konnte eine einstimmige Entlastung erteilt werden.

Bei der Spendenausschüttung konnten wegen des guten Kassenbestandes von rund 30000 Euro alle Vereine großzügig bedacht werden. Vorsitzender Stephan Pusch und Kassierer Thomas Pennartz konnten gemeinsam mit der zweiten Vorsitzenden Maria Meurer und Geschäftsführer Helmut Preuß die Spendenbescheide in unterschiedlicher Höhe überreichen.

Zur guten Tradition der Versammlungen gehört es auch, dass sich jeweils eine Hilfsorganisation mit ihrer Arbeit vorstellt. Im Rahmen dieser Jahreshauptversammlung stellte Liane Häusler-Meuffels die Organisation „Teranga Senegal“ mit einer informativen PowerPoint-Präsentation vor. So konnten die Vertreter der übrigen Hilfsvereine etwas über die Hilfstätigkeit von „Terenga Senegal“ im Westen Afrikas erfahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert