Hof „Sternenreiter“: Heilpädagogische Förderung am Pferd

Letzte Aktualisierung:
8807766.jpg
Reittherapeutin Ruth Adams (links) vermittelte Tipps zum richtigen Umgang mit ihren Pferden.
8807765.jpg
Der Sternenreiter-Hof in Ratheim-Krickelberg war Schauplatz des Elternseminars. Foto: Lebenshilfe

Heinsberg. Die Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle (IFF) der Lebenshilfe Heinsberg bietet seit Jahren in Kooperation mit Ruth Adams auf deren Hof „Sternenreiter“ in Ratheim-Krickelberg heilpädagogische Förderung am Pferd für Kinder an.

Die IFF entwickelte nun ein Konzept, um gezielt und nachhaltig die Elternarbeit zu intensivieren und die Erziehungspartnerschaft zwischen Pädagogen, Therapeuten und Eltern zu stärken sowie Entwicklungsprozesse der betreuten Kinder ganzheitlich zu begleiten.

Dank der großzügigen Unterstützung der Lebenshilfe-Stiftung war es möglich, in einem mehrtägigen Elternseminar den Müttern nahezubringen, was ihre Kinder bei der heilpädagogischen Förderung erleben. Ruth Adams und Eva Reichwein, Sozialpädagogin der IFF, informierten die Teilnehmerinnen zunächst über den ganzheitlichen Ansatz ihrer Arbeit: „Wir wollen Kinder erleben lassen, was es bedeutet, sich mit Liebe und Hingabe einer Aufgabe zu widmen.

Im Umgang mit dem Pferd wird der ganze Mensch in Denken, Empfinden und Wollen angesprochen. Was damit gemeint ist, möchten wir Ihnen nahebringen.“

Bei Stallarbeit und Pferdepflege erfolgte der erste Kontakt mit den Pferden, der bei diversen Übungen in einem Führparcours intensiviert wurde. Am zweiten Tag hieß es dann: Rauf aufs Pferd! Und das ohne Sattel oder Steigbügel! Spätestens da wurde den Müttern klar, was ihre Kinder auf dem Sternenreiter-Hof erleben: den Aufbau einer echten Beziehung zum Pferd, die Entwicklung von Mut, Vertrauen und Verantwortungsgefühl – und nicht zuletzt die Betrachtung der Welt aus einer anderen Perspektive.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert