Hückelhoven-Rurich/Chemnitz - Hilfe aus Rurich für Chemnitzer Förderschüler

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Hilfe aus Rurich für Chemnitzer Förderschüler

Letzte Aktualisierung:
hück-rurhilfe-bu
Das Ruricher Hilfswerk sorgt dafür, dass Förderschüler in Chemnitz mittags eine Mahlzeit bekommen. Und die schmeckt ganz offenbar.

Hückelhoven-Rurich/Chemnitz. Besonders in Förderschulen gibt es laut einer Studie einen sehr hohen Anteil von sozial benachteiligten Kindern. Durch Zufall ist der Vorstand des Ruricher Hilfswerks, Benedikt Graf von Dürckheim, auf diese Untersuchung der Stadt Chemnitz gestoßen.

Die bei betroffenen Kindern sowieso vorhandenen psychischen und körperlichen Defizite würden dadurch verstärkt, dass ein hoher Anteil kein oder kein ausreichendes Pausenbrot in die Schule mitbringen kann. In Zusammenarbeit mit dem Berufsausbildung-Förderverein der Region Chemnitz ist daher am 1. Februar 2008 eine Maßnahme entwickelt und begonnen worden, deren Ziel es ist, Schulkindern, die hungrig zur Schule kommen, eine gesunde und reichliche Pausenmahlzeit anzubieten.

Mit Hilfe von 14 Frauen wurde dieses Projekt zunächst in der Förderschule „Friedrich Fröbel” mit 25 Portionen täglich gestartet. Trotz anfänglicher Skepsis nicht nur der Kinder werden heute über 100 Mahlzeiten verteilt. Weitere Schulen haben sich angemeldet. Die Resonanzen der Eltern sind nach Auskunft des Vereins ausschließlich positiv.

Die beste Reaktion lieferten die Kinder selbst mit ihren strahlenden Augen, wenn sie die Mahlzeiten mit großem Appetit verzehrten. Diese Ergebnisse waren jedoch nur möglich, weil neben den freiwilligen Helfern Sponsoren aus der Wirtschaft und dem Lebensmitteleinzelhandel großzügig, regelmäßig und ohne Vorbehalt Geld und Sachleistungen spenden.

Spenden für das Ruricher Hilfswerk e.V. bitte an die Volksbank Erkelenz, Konto: 203 214 014, BLZ: 312 612 82
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert