Heinz Musch führt nun den Volksmusikerbund

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
vomu-foto
Wechsel an der Spitze des Volksmusikerbundes: Heinz Musch (7.v.r.) aus Erkelenz wurde bei der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes in Heinsberg-Straeten zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Foto: defi

Kreis Heinsberg. Bei der Jahreshauptversammlung vom Kreisverband Heinsberg des Volksmusikerbundes NRW gab es einen Wechsel an der Spitze: Heinz Musch aus Erkelenz wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Vorab hatte Bernhard Knoben aus Heinsberg nochmals deutlich gemacht, dass er die von ihm in den letzten Jahren in Personalunion wahrgenommenen Ämter als Vorsitzender und als Fachleiter Blasmusik aus zeitlichen und beruflichen Gründen nicht mehr beide gleichzeitig ausüben könne und er deshalb, wie angekündigt, das Amt des Vorsitzenden aufgeben werde.

Bernhard Knoben hatte zur Versammlung in der Begegnungsstätte in Heinsberg-Sraeten neben den Delegierten der Mitgliedsvereine als Ehrengäste Paul Schulte (Vizepräsident des Landesverbandes), Micha Rosenkranz (Geschäftsführer der Landesmusikjugend) und Heinrich Aretz (Ehrenvorsitzender des Kreisverbands Heinsberg).

Nach dem Totengedenken hob Schulte in seinem Grußwort die guten musikalischen Leistungen der Mitgliedsvereine im Kreisverband Heinsberg sowie die gute Arbeit im Jugendbereich hervor.

Es folgten der Geschäftsbericht, Kassenberichte, der Bericht über die Musikschule, Berichte der Fachleiter Blasmusik und Spielleutemusik sowie der Bericht des Kreisjugendleiters. Mit diesen Berichten wurden die Delegierten über die zahlreichen Aktivitäten des Verbandes im vergangenen Jahr informiert. Dabei ist hervorzuheben, dass die Anzahl der in der verbandseigenen Musikschule DaCapo unterrichteten Kinder und Jugendlichen wieder stark angestiegen ist und derzeit 130 Schüler unterrichtet werden.

16 Dozenten

16 Dozenten stehen bei der Musikschule unter Vertrag. Von der hohen Qualität der Ausbildung kann man sich bei den jährlich stattfindenden Wertungsspielen für Solisten und kleine Gruppen überzeugen. Eine solche Veranstaltung wird wieder am 9. Juli stattfinden, wobei für die Ausrichtung noch ein Partnerverein gesucht wird. Auch die im letzten Jahr organisierten Workshops fanden eine gute Resonanz, ebenso wie das Auswahlorchester des Kreisverbandes.

Aufgrund der ordnungsgemäßen Kassenführung schlugen die Kassenprüfer der Versammlung die Entlastung des Vorstandes vor, die diesen Vorschlag einstimmig annahm.

Bei den Neuwahlen gab es ein einstimmiges Votum für Heinz Musch bei der Wahl des neuen ersten Vorsitzenden. Wiedergewählt wurden Hermann-Josef Knur (stellvertretender Vorsitzender), Harald Rose (Kreiskassierer), Johannes van den Borst (Geschäftsführer), Rolf Brock (Fachleiter Spielmannswesen) und Stefan van Koert (Kreisjugendleiter). Neu in den Vorstand wurden gewählt Erik Steins (Pressereferent) sowie Stephan Becker als Beisitzer.

In einem Kurzreferat informierte Micha Rosenkranz über die Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie über die Förderung von Bildungs- und Ferienmaßnahmen durch die Landesmusikjugend. Er verwies unter anderem darauf, dass der Landesmusikrat auch die Ehrenamtsbescheinigung für ehrenamtlich tätige Jugendliche ausstelle.

Die Vorlage einer solchen Bescheinigung mit den Bewerbungen um einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz wirkt sich laut Rosenkranz inzwischen sehr positiv aus. Abschließend warb er noch für die Teilnahme an der Aktion der Landesmusikjugend im Rahmen des NRW-Tages in Bonn vom 1. bis 3. Oktober; dann soll dort die größte Röhrentrommel der Welt gebaut werden.

Wie jetzt schon bekannt gegeben wurde, wird das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern in Zusammenarbeit mit dem Volksmusikerbund im nächsten Jahr, und zwar am 6. Mai 2012, einen Marschwettbewerb für Spielmannszüge und Blasmusikvereine ausrichten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert