Heinsbergs Karnevalisten üben schon fürs Jubiläumsjahr

Von: Dettmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
Jonathan Dohmen ist zwar erst
Jonathan Dohmen ist zwar erst drei Jahre alt, brachte aber mit der Wasserpistole schon gekonnt die Pyramide zum Einsturz. Das gab tüchtig Punkte bei der Kinderolympiade im Rahmen des HKV-Burgfestes. Foto: defi

Heinsberg. 2013 wird der Heinsberger Karnevalsverein 100 Jahre alt - Entschuldigung, natürlich 100 Jahre jung. Denn wer im 99. Jahr seines Bestehens immer noch gut ist für eine Überraschung, den darf man wohl nicht zum alten Eisen rechnen.

Wer hätte schon gedacht, dass der HKV mit seinem neuen Präsidenten Richard Deussen auch gleich einen Mann an die Spitze bekommen hat, der dem HKV noch viel Geld sparen wird.

Sein Gesangsauftritt beim traditionellen HKV-Burgfest auf dem Heinsberger Burgberg zusammen mit der Nightlife Partyband überzeugte, und wenn sich jetzt noch ein paar Musiker aus den Reihen des HKV finden, kann sich der Traditionsverein das Engagement einer Profiband zum Burgfest 2013 schenken. „Sexy” sang der neue HKV-Präsident in Solopassagen und im Duett mit Nightlife-Sängerin Miranda Ummels.

Die stimmungsvolle Kulisse mit der Bühne vor der alten Burgmauer im Schatten des Selfkantdoms ist immer wieder ein schöner Veranstaltungsort. Schon am Freitagabend hatte man bis zur „Sperrstunde” um 1 Uhr ebenfalls zur Musik der Nightlife-Partyband gefeiert. Diese Formation mit Stefan Kryjom als ruhendem Pol am Keyboard, dem spielfreudigen Mike Debinski an der Gitarre und dem taktangebenden Alex Heuser an den Drums versteht es seit Jahren auf den unterschiedlichsten Festen regional und überregional beste Partystimmung zu sorgen. Miranda Ummels, eine absolut professionelle Vollblutsängerin, mit großem Stimmumfang und toller Bühnenausstrahlung stand bei der Band im Rampenlicht, wenn Richard Deussen ihr nicht gerade ein wenig die Show stahl.

Der Elferrat des HKV, der sich traditionell um das Burgfest kümmert, war mit dem Besuch sehr zufrieden. Damit alles reibungslos ablaufen konnte, hatten zwei, die immer zur Stelle sind, wenn es beim HKV ums Handwerkliche geht, tüchtig in die Hände gespuckt, Juppi Kleinen und HKV-Geschäftsführer Alf Kohnen. Die Kinderolympiade hatten die Betreuerinnen des Heinsberger Karnevalsvereins wieder liebevoll vorbereitet. Es galt für die jungen Besucher des Burgfestes verschiedene Disziplinen zu durchlaufen vom Wasserpistolenschiessen auf Trinkbecher und das Balancieren wassergefüllter Becker von Fuß zu Fuß bis hin zum Luftballonzertreten und Apfelringeschnappen mit dem Mund. Yvonne Schmitz, Daniela Heinrichs, Natascha Kreinbihl, Michel Müller und Gabi Kohnen hatten sich viel Mühe gegeben, um den Kindern bei vielen lustigen Spielen einen vergnüglichen Nachmittag auf dem Burgberg zu bereiten.

2013 wird der HKV nicht nur 100 Jahre alt, sondern auch die beliebte Narrenzeitung erfährt ihre 50. Ausgabe. Helmut Münster, gerade vom HKV-Präsidenten zum Ehrenpräsidenten „befördert”, bastelt an der vielgerühmten Chronik zum 99-jährigen Jubiläum an einer Festschrift, die 50 Jahre Narrenzeitung in einem Band vereinen wird. HKV-Ehrenpräsident Helmut Münster: „Das ist eine Menge Arbeit, wer uns unterstützen möchte, ist herzlich willkommen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert