Heinsberg - Heinsberger Wasser für Babys „unbedenklich”

Heinsberger Wasser für Babys „unbedenklich”

Von: her
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Ist das Heinsberger Trinkwasser etwa für Babys nicht geeignet? Ein Leser hatte genau dies behauptet und damit natürlich unseren Spürsinn geweckt.

Die Wasseranalyse der Stadtwerke Heinsberg vom November letzten Jahres habe ergeben, dass das Wasser einen Nitratgehalt von 17,6 mg pro Liter aufweise. „Für Trinkwasser gilt ein Maximalwert von 50 mg pro Liter. Der Grenzwert ist somit eingehalten”, schrieb er an die Redaktion. „Was aber für einen Laien nicht hervorgeht ist, dass für Babys ein Maximalwert von 10 mg je Liter vorgesehen ist.

Unser Leitungswasser ist in diesem Falle um 76 Prozent zu hoch mit Nitrat belastet.” Leider, so fuhr er fort, wüssten nur die allerwenigsten Menschen, dass die Trinkwasserverordnung für die Babyernährung bei weitem nicht ausreiche.

Die Empfehlungen, Leitungswasser aufgrund der häufigen Prüfungen zu benutzen, seien irreführend. „Ich denke”, schloss er in seinem Schreiben, „die Heinsberger Bürger sollten wissen, dass unser Trinkwasser nicht für die Babyernährung geeignet ist.”

Alles nur falscher Alarm, behaupten hingegen die Stadtwerke Heinsberg in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg, bestätigt Heinsbergs Leitender Rechtsdirektor Hans-Walter Schönleber. „Das Trinkwasser in der Stadt Heinsberg erfüllt in allen Parametern die gesetzlichen Anforderungen der Trinkwasserverordnung.

Der Nitratwert ist für alle Personengruppen in Deutschland mit einem Grenzwert von 50 mg je Liter festgelegt. Dabei ist berücksichtigt, dass auch besonders empfindliche Personengruppen wie zum Beispiel Säuglinge und Kleinkinder das Wasser lebenslang genießen können.” Auch der Entwurf zur Novellierung der Trinkwasserverordnung sehe in Bezug auf den Nitratgehalt keine Änderungen vor.

„Unbedenklich kann das Trinkwasser in der Stadt Heinsberg auch für die Zubereitung von Babyernährung genutzt werden.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert