Heimatverein ist stolz: Erkelenz liegt jetzt am Jakobsweg

Von: bast
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Der Heimatverein Erkelenzer Lande tagte im Saal des Alten Rathauses. In einem Rückblick zählte der Vorsitzende Günther Merkens die zahlreichen Aktivitäten seit der letzten Versammlung im Oktober 2009 auf.

Dabei betonte er stolz, dass Erkelenz jetzt am Jakobsweg nach Santiago de Compostela liegt und der Landschaftsverband Rheinland in seiner Schriftenreihe den Weg nach Lövenich zum Grab von Arnold von Harff beschrieben hat. „Der Heimatverein”, so Merkens, „bringt sich selbstverständlich auch bei der Hilfe zur Sanierung des Lambertiturmes ein. Wir bereits 8000 Euro gesammelt”.

Bürgermeister Peter Jansen dankte in einem kurzen Statement für die Arbeitsleistung des vergangenen Jahres, und dann berichteten die Leiter der Arbeitskreise, in denen schließlich das Herz des Heimatvereins schlägt. Manfred Hermes vom AK Mineralien/Fossilien hat den Umzug der Sammlung zum Franziskanerplatz inzwischen bewältigt. 70 Personen, darunter 20 Niederländer, aber auch Interessenten aus Bochum, Köln und Düsseldorf sind aktiv.

Hubert Rütten von der Erforschung und Darstellung der Geschichte berichtete vom beeindruckenden Besuch im Stadtarchiv und in Düsseldorf, Ulrich Wendt und seine zwölf Mitarbeiter haben sich der Renovierung alter Grabdenkmäler auf dem Friedhof Brückstraße angenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert