Radarfallen Blitzen Freisteller

Handwerk: Spitzenleistungen in der Meisterprüfung belohnt

Letzte Aktualisierung:
meister-foto
Glückwünsche bei der Handwerkskammer: Thomas Pennartz (3.v.r.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg, Kammerpräsident Dieter Philipp (l.) und Kammer-Hauptgeschäftsführer Ralf W. Barkey (r.) gratulierten im Aachener Eurogress den Meisterpreisträgern aus dem Heinsberger Kreisgebiet. Foto: Harald Krömer

Kreis Heinsberg. Lohn und Anerkennung für herausragende Leistungen in der Meisterprüfung 2010 haben jetzt 16 junge Führungskräfte des regionalen Handwerks geerntet. Bei der Meisterfeier der Handwerkskammer für die Region Aachen erhielten sie den Meisterpreis der Sparkasse.

339 Gesellinnen und Gesellen hatten in den vergangenen 13 Monaten den Meisterbrief erworben, darunter 40 aus dem Kreis Heinsberg. Im Aachener Eurogress nahmen sie die begehrten Reifezeugnisse als Unternehmer in Empfang.

Bundesweite Imagekampagne

Die Meisterfeier stand im Zeichen der bundesweiten Imagekampagne, die auf die gesellschaftlichen Leistungen und die wirtschaftliche Bedeutung der Betriebe und Beschäftigten hinweisen soll. Ihr Leitgedanke lautet: „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.”

Zur Einstimmung sahen die 1200 Gäste einen Werbespot, bei dem Ausbilder und Mitarbeiter der Kammer als Schauspieler agierten. Er war angelehnt an einen Werbefilm der Sparkassen und machte deutlich, dass sich das Handwerk als Stabilitätsfaktor in der Wirtschafts- und Finanzkrise bewährt hat.

Im Gespräch mit dem Fernsehjournalisten Ralf Raspe erläuterten NRW-Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger und Kammerpräsident Dieter Philipp die Chancen einer Selbstständigkeit, die sich den neuen Meisterinnen und Meistern bieten würden.

Sie ermunterten den Führungsnachwuchs, sich beruflich auf eigene Beine zu stellen und die Starthilfen des Landes und der Handwerksorganisation in Anspruch zu nehmen. Einhellig plädierten beide dafür, den Steuerbonus auf handwerkliche Arbeitsleistungen beizubehalten. Voigtsberger sprach von einer „guten und intelligenten Lösung”, die zur Festigung des Mittelstands beitrage.

Eine Karriere mit Lehre eröffnet viele Chancen, meinten auch vier Träger des Meisterpreises. In Kurzinterviews mit dem Moderator berichteten Metallbauermeister Jürgen Breyer (Simmerath), Friseurmeisterin Mona Müller (Monschau), Elektrotechnikermeister Tim Breickmann (Gangelt) und Tischlermeister Oliver Malms (Aachen) über ihre Berufswege und sprachen über ihre Zukunftspläne.

Mit einer humorvollen, spritzigen Einlage trug Kabarettist Christoph Brüske zum Gelingen der Meisterfeier bei. Auch der Breakdance-Gruppe „Fette Moves” war der Beifall des Publikums gewiss.

Den Meisterpreis hatten die Sparkasse Aachen, die Sparkasse Düren, die Kreissparkasse Heinsberg und die Kreissparkasse Euskirchen zum 13. Mal gemeinsam ausgeschrieben. Die Auszeichnung wurde wieder in zwei Kategorien vergeben: Sechs Absolventen der Meisterprüfung, die im Schnitt besser als gut benotet wurden, erhielten 2500 Euro. Glatt gut als Gesamtergebnis der vier Prüfungsteile wurde (insgesamt zehnmal) mit 1000 Euro belohnt.

Meisterpreise in Höhe von 1000 Euro wurden von Thomas Pennartz, dem Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg, an den Elektrotechnikermeister Tim Breikmann (Gangelt), den Kraftfahrzeugtechnikermeister Philippe Lievre (Wegberg), den Maler- und Lackierermeister Christoph Christian Römer (Wegberg) sowie den Tischlermeister Daniel Scheeren (Heinsberg) überreicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert