Grundstein für die „Neue Mitte” gelegt

Von: Norbert F. Schuldei
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Man hatte sich schon an den neuen Stadtwald mitten im Zentrum Hückelhovens gewöhnt, ihn schon fast lieb gewonnen - da rückten im Frühjahr, als das frische Grün gerade zu sprießen begann, die Bagger an: Rappzapp war das Gelände zwischen dem Hückelhoven Center und der Parkhofstraße plan gemacht.

Und ehe man sich versah, war auch schon die Bodenplatte für den neuen Anzieghungspunkt in der Hückelhovener City gegossen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde jetzt der „Grundstein” für das Einkaufzentrum gelegt. Im ersten Stock des Gebäudes.

„Wir sind froh, C&A in diesem Gebäude als Ankermieter gewonnen zu haben”, sagte Architekt und Hausherr Franz-Peter Greven, als er der Etikette folgend ein paar Worte zu den vielen Gästen sprach, die der Einladung seines Architekturbüros gefolgt waren und sich an der Schnittstelle zwischen HC und Parkhofstraße eingefunden hatten.

Da waren von der Verwaltung die Herren gekommen, die an den für die Entwicklung der Stadt entscheidenden Stellen sitzen und die Hebel bewegen (Holländer, Ortmanns, Vogel); die Politik war (gefühlt) proportional zu den Mehrheitsverhältnissen im Rat aufgestellt: Zwei Sozialdemokraten, acht Mitglieder der CDU-Fraktion; Ingenieure der am Bau beteiligten Firmen wie auch namhafte Personen der Hückelhovener Geschäftswelt und ganz normale, aus Neugier Halt machende Menschen drängten sich um den Brettersteg zum provisorischen Eingang des künftigen Geschäfts- und Bürohauses.

Die Atmosphäre locker, das Wetter schön, die Erwartungen hoch: „C&A in dem neuen Gebäude ist sehr wichtig für die Stadt”, sagte Bürgermeister Bernd Jansen, der dann auch noch den Mut und die Beharrlichkeit des Architekten Franz-Peter Greve und seiner Familie, die mit Gattin Anke, Tochter Justine und Sohn Alistar bei dem symbolträchtigen Akt vollzählig war, hervorhob.

Wenn das Gebäude noch vor Weihnachten in diesem Jahr fertig gestellt ist, dann sind für die rund 4000 Quadratmeter Nutzfläche etwa 300 Tonnen Betonstahl, 11000 Quadratmeter Stahlbetonwand und Deckenfläche, 3200 Kubikmeter Beton und 1250 Quadratmeter Glasfassade verbaut worden. „C&A zieht im Januar ein, richtet sechs Wochen ein und feiert dann im März Eröffnung”, sagte der Bauherr nach Ende des offiziellen Teiles, schon ein Schnittchen in der Hand haltend.

Greven ist sicher, den Zeitplan einhalten zu können: „Die zweieinhalb Wochen, die wir durch den Frost in Verzug sind, holen wir locker wieder rein.” Er sprach von einem „attraktiven und breit gefächerten Branchenmix für die übrigen Mietflächen, der die Hückelhovener Innenstadt bereichern wird” und weckte damit die Neugier des Bürgermeisters. „Da bin ich aber mal gespannt”, sagte Jansen erwartungsfroh.

Auch Grevens Architekturbüro und der Projektbau Living Future wird in das neue Gebäude einziehen. „Unser Team freut sich schon jetzt darauf, hier in der "Neuen Mitte" kreativ tätig zu sein”, sagte Greven. Da haben wir es: Berlin in Hückelhoven.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert