Glück, Gefühl und Timing sind gefragt

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
6810893.jpg
Ralf Vaßen (l.), Vorsitzender des Tischtennisclubs Birgden, gratulierte den Siegern des fünften Verkeskoppturniers in Birgden; rechts freuen sich die Elfen, daneben das Siegerteam 10er Club zwei. Foto: agsb

Gangelt-Birgden. Das war ganz großes Freizeitvergnügen in Birgden. In der Mehrzweckhalle hatte der Tischtennisclub Birgden zum fünften Verkeskoppturnier geladen. Zwölf Mannschaften schielten dabei auf das Spanferkel und hatten für rund sechs Stunden Spaß ohne Ende. Um 15 Uhr ging es los, und der Sieger stand nach 21 Uhr fest.

Die zweite Mannschaft des 10er-Clubs wurde am Ende als Gesamtsieger des fünften Birgdener Verkeskoppturniers ausgezeichnet. Erstmals wurde in der Mehrzweckhalle ein Dreikampf veranstaltet, um den Sieger zu ermitteln.

Weißer Zelluloidball

Der kleine weiße Zelluloidball stand stets im Mittelpunkt stand. Neu war das Sandy-Pong-Spiel. Hier waren Glück und Geschicklichkeit gefragt. Der jeweilige Spieler musste den kleinen Ball innerhalb einer vorgegebenen Zeit in möglichst viele auf einem Tischtennistisch aufgereihte Pappbecher werfen. Timing und Augenmaß mussten hier stimmen. Neu war auch der herrlich aufgebaute Minigolfparcours mit vielen Rundungen. Hier galt es, nach dem Abschlag mit möglichst wenigen Schlägen auf der Spielbahn am Ende gezielt einzulochen.

Zwei punktgleiche Zweite

Und dann gab es noch das Tischtennis-Mannschaftsturnier über zwei Gewinnsätze. Gesamtsieger wurde aus allen Disziplinen Team „10er Club zwei“.

Sportwart Dietmar Hanßen und Vorsitzender Ralf Vaßen vom TTC Birgden überreichten zunächst an den Gesamtsieger drei kleine Party-Bierfässer. Die Teams „Die Elfen“ und „Borussia“ standen am Ende punktgleich da, und so gab es jeweils zwei zweite Sieger.

Gewinner der Disziplin Minigolf wurde die zweite Mannschaft des 10er-Clubs, Sieger beim Sandy-Pong wurde die Drittvertretung des Musikvereins, und das Tischtennisturnier entschied die Mannschaft der Elfen im Finale gegen das Team Gelindchen für sich. Alle Gewinnerteams der Einzelwertungen konnten sich zusätzlich über Sachpreise freuen. Die jeweils drei ersten Platzierungen in den einzelnen Wettbewerben waren wie folgt. Minigolf: 1. 10er Club II, 2. Musikverein III, 3. Musikverein II. Sandy-Pong: 1. Musikverein III, 2. Borussia, 3. 10er Club II. Tischtennis: 1. Die Elfen, 2. Gelindchen, 3. Team Beumers. Der Hauptpreis mit einem küchenfertigen Spanferkel wurde unter allen teilnehmenden zwölf Mannschaften (10er Club I und II, Musikverein I, II, III, Die Elfen, Gelindchen, Borussia, Sohlandfinken, Son Kääs, Kommberch, Team Beumers) per Losentscheid ermittelt. Hier bescherte dem10er-Club das Losglück und neben den Partyfässern einen leckeren Braten. Im Anschluss an die Siegerehrung wurde losgelöst vom Verkeskoppturnier ein Beer-Pong-Wettbewerb im K.o-System für 2er- Mannschaften ausgerichtet. Insgesamt sieben Teams demonstrierten ihr Können im Umgang mit dem Tischtennisball. Das am Ende siegreiche Team konnte sich über einen schönen Sachpreis freuen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert