Heinsberg - Gitarrenfestival: Schirmherr spricht von erfolgreicher Nischenpflege

Gitarrenfestival: Schirmherr spricht von erfolgreicher Nischenpflege

Von: ej
Letzte Aktualisierung:
hs-gitarren-sekretär-fo
Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse Brockhoff (rechts) nutzte die Zeit bis zum Konzert zum Gespräch mit Theo Krings. Foto: Jennes

Heinsberg. „Ich finde, dass es die Stadt Heinsberg genau richtig macht, nämlich kulturelle Nischenpflege zu betreiben, die sogar internationale Aufmerksamkeit findet”, gratulierte Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, Staatssekretär für Kultur der Landesregierung NRW, als Schirmherr den Organisatoren persönlich zum 3. Internationalen Gitarrenfestival in Heinsberg.

Damit liefere Heinsberg den Beweis dafür, was einer Stadt mit rund 42.000 Einwohnern auf kultureller Ebene gelingen könne, gratulierte er ganz besonders dem engagierten Team der Jugendmusikschule Heinsberg mit Festivalleiter Theo Krings und dem künstlerischen Leiter Roman Viazovskiy zu ihrer Idee und zum bisherigen Erfolg.

Dass in Heinsberg das Pilotprojekt des Landes „Jedem Kind ein Instrument” durch das Engagement der Musikschule Heinsberg bereits angekommen sei und realisiert werde, noch bevor es dafür Geld vom Land gebe, fand er ebenfalls bemerkenswert.

„Dafür gibt es künftig auch noch Rückenwind”, also finanzielle Unterstützung durch das Land, kündigte er bei dieser Gelegenheit an und sieht das Projekt in Heinsberg auf einem sehr guten Weg. Direkt von einer Sitzung in Düsseldorf kommend, freute sich der Staatssekretär, es noch pünktlich zum Meisterkonzert mit Shin-Ichi Fukuda geschafft zu haben.

Vor dem Konzert begrüßte neben Theo Krings auch Bürgermeister Josef Offergeld den Schirmherrn und Gast aus Düsseldorf. „Sie werden es nicht bereuen und begeistert sein, Zeit für die heutige Veranstaltung gefunden zu haben”, versprach ihm Offergeld. Im Namen der Verantwortlichen des Festivals dankte er für die Übernahme der Schirmherrschaft und die großzügige finanzielle Unterstützung des Landes mit Fördermitteln.

„Ohne Landesmittel hätten wir dieses Gitarrenfestival nicht ausrichten können”, so der Bürgermeister. Mit einem weiteren Meisterkonzert von Denis Azabagic am gestrigen Freitag, der zweiten Hauptrunde des Wettbewerbs und der Gitarrenausstellung, die auch am heutigen Samstag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr geöffnet ist, fand das Gitarrenfestival seine Fortsetzung.

Ein Leckerbissen für Musikfreunde und ganz besonders für Gitarrenfans ist am heutigen Samstag ab 14 Uhr das Vergleichsspiel der Meistergitarren. Ab 19 Uhr wird sich beim Finale des Wettbewerbs entscheiden, wer zu den Preisträgern gehört. Karten gibt es dazu nur noch an der Abendkasse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert