Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Gebrüder-Grimm-Schule besteht seit 30 Jahren

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die in der Trägerschaft des Kreises Heinsberg stehende Gebrüder-Grimm-Schule, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache, bestand am 1. Februar 30 Jahre.

Bei der Gründung am 1. Februar 1980 hieß sie noch nicht Gebrüder-Grimm-Schule, sondern Schule für Sprachbehinderte des Kreises Heinsberg. Mit 30 Schülern aus dem gesamten Kreis Heinsberg wurde der Unterrichtsbetrieb damals im Gebäude der Katholischen Grundschule Myhl aufgenommen.

Ausschlaggebend für die Unterbringung dort waren die „im Hinblick auf eine möglichst baldige Rückführung der Schüler in die Regelschule erwünschte enge Zusammenarbeit mit einer Grundschule sowie die zentrale Lage innerhalb des Kreisgebietes”. Somit ist die zentrale Aufgabe der Schule für Sprachbehinderte umschrieben: Durch speziellen Unterricht in kleinen Klassen und sprachtherapeutische Maßnahmen sollen möglichst viele Kinder in die Lage versetzt werden, ihre Fähigkeiten zu nutzen, ihr Selbstbewusstsein zu entwickeln und ihre Sprachprobleme zu überwinden, um so dem Unterricht in der Regelschule folgen zu können, sodass sie dann in ihrer Heimatgrundschule weiter gefördert werden können.

Erster Leiter der Schule wurde Helmut Küster, vorher Lehrer an der Rurtal-Schule, der bis 2002 der Schule vorstand. Die Schülerzahl wuchs stetig, bis 1997 der Gründungsstandort in Myhl aufgegeben werden musste, da der Gebäudekomplex für die Grundschule und die Schule für Sprachbehinderte nicht mehr ausreichte.

Das neue Schulhaus wurde die ehemalige Hauptschule in Dalheim. Nach einigen Umbauarbeiten erfolgte der Umzug in den Osterferien 1997. Die Schule war inzwischen auf 130 Schüler und 17 Lehrpersonen angewachsen, mit steigender Tendenz.

Im Jahr 2005 erhielt die Schule unter ihrem damaligen Leiter Dr.Anton Geiser dann im Rahmen eines Schulfestes ihren jetzigen Namen: Gebrüder-Grimm-Schule. Nicht nur als Sammler und Herausgeber zahlreicher Volksmärchen, sondern auch als herausragende Sprachforscher eignen sich die Gebrüder Grimm als Namensgeber.

Im Jahr 2007 gab es erneut einen Umzug, diesmal in die Kreisstadt Heinsberg. Das Gebäude der ehemaligen Berufsschule wurde frei. Dort mussten auch zunächst einige Umbaumaßnahmen durchgeführt werden. Das große, helle Gebäude wurde von den Kindern schnell mit Leben erfüllt. Im Sommer wurde dann noch der Schulhof völlig neu gestaltet und mit kindgerechten Spielgeräten versehen, sodass die Kinder nun auch ihre Pausen genießen konnten.

Zurzeit hat die Schule 150 Schüler, die in 13 Klassen von 18 Lehrpersonen unterrichtet werden, sie wird derzeit kommissarisch von Hubertine Fabry geleitet.

In der Schule gibt es im Laufe des Jahres immer wieder besondere Ereignisse und Aktivitäten. Im Rahmen eines Comenius-Projektes hatte die Schule von 2005 bis 2007 je eine Partnerschule in Liverpool (Großbritannien) und in Maribor (Slowenien). Es gab Besuche, Schüleraustausch und viele Briefe und E-Mails.

Die seit vielen Jahren bestehende Eltern-AG betreut Spielfeste für die Kinder, begleitet Klassenfahrten und Unterrichtsgänge und trifft sich zu Elterngesprächen. Es gibt einen Förderverein, der die Beschaffung von zusätzlichen Materialien und Spielen ermöglicht. Im letzten Schuljahr wurde im Sommer ein Sportfest und im Advent ein Schulfest veranstaltet.

Auch das 30-jährige Bestehen soll gefeiert werden: Am 25. März gibt es ein Jubiläumskonzert mit Ludger Edelkötter unter dem Thema „Mitmach- und Bewegungslieder”. Außerdem ist im Frühsommer ein Spielefest für die Kinder geplant, passend zum Namen der Schule geht es um „Märchenhafte Spiele”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert